Losung

für den 17.09.2019

Wo sind denn deine Götter, die du dir gemacht hast? Lass sie aufstehen; lass sehen, ob sie dir helfen können in deiner Not!

Jeremia 2,28

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

1000 Jahre Wald

Ein Stadtteil feiert seinen Kirchturm

Er thront seit 1000 Jahren über Wald: Der Turm der Evangelischen Kirche feiert in diesem Jahr sein Jubiläum – und der Stadtteil feiert mit. Gemeinde, Vereine und Verbände haben ein Programm auf die Beine gestellt, das mit einem Stadtteilfest gekrönt wird.

Foto: Daniela Tobias LupeFoto: Daniela Tobias

Sie sind gemeinsam auf den Beinen: Gemeindeglieder und Sportler, Lehrer, Schüler und Schützen, Musiker und Politiker, Einzelhändler, Schauspieler, Denkmalschützer und Feuerwehrleute. Gemeinsam feiern sie in diesem Jahr das große Jubiläum „1000 Jahre Wald“. „Alle sind eingeladen und alle machen mit“, sagt Pfarrer Bernd Reinzhagen, „denn wir sind ein Dorf Mitten in der Großstadt. Man kennt sich.“ Deswegen sei es gar nicht schwer gefallen, alle an einen Tisch zu holen und gemeinsam Pläne für das große Jubiläumsjahr zu schmieden. „Wir als Gemeinde sind nur die Hausherren“, sagt der Pfarrer und blickt hinauf zum Turm der Walder Kirche. Ohne ihn nämlich gäbe es in diesem Jahr wenig zu feiern.

Am 3. Mai 1019 schenkte der Erzbischof von Köln der Abtei Deutz eine Kirche in Wald – mit Turm und Schiff. Es wurde also geplant und gebaut und über Jahrhunderte diente der Bau den Menschen nicht nur als Ort für Gebet, Gemeinschaft und Gotteslob, sondern auch zur Abwehr. Von der ersten bergischen Anhöhe aus konnten die Walder Räuber und Feinde, die sich ihrem Dorf vom Rheintal her näherten, früh entdecken. Die Glocken schlugen Alarm, die Menschen liefen mit ihren Habseligkeiten zum Turm mit den dicken Wänden, zogen die Leitern hoch und brachten sich in ihrer Festung in Sicherheit. 1000 Jahre nach seinem Bau steht der Turm immer noch – und gilt damit als das älteste Bauwerk Solingens.

„Unsere Kirche ist heute ein Identifikationsobjekt für viele Menschen in Wald“, sagt Pfarrer Reinzhagen und erinnert an die große Spendenbereitschaft in Wald als es um die Sanierung des Gotteshauses ging. „Rund um dieses alte Gebäude spielt einfach das Leben“, ergänzt Reinzhagen. Und genauso soll es auch im Jubiläumsjahr sein. Deswegen ziehen in der eigens für das große Fest gegründeten Arbeitsgruppe alle an einem Strang.

Gemeinsam hat man beschlossen, das ganze Jahr zum Feiern zu nutzen. Der Startschuss fiel bereits im März. Seitdem stehen viele Veranstaltungen wie Konzerte und Theatertage, Lesungen und Motorradgottesdienst bereits im Zeichen des Jubiläums. Nach den Sommerferien feiern die Walder weiter – in ihrer Kirche gibt es Jazz und Chormusik, heimische Ensembles treten auf und berühmte Musiker reisen an. Gekrönt wird das Jubiläumsjahr mit einem großen Stadtteilfest am Sonntag, 22. September. „Den Auftakt macht Jahrtausendjazz“, sagt Reinzhagen. Sein persönliches Glanzlicht der Feierlichkeiten: Jan Lundgren, Paolo Fresu und Richard Galliano kommen am Freitagabend in die Walder Kirche zum Konzert. Zwei Tage später, am Festsonntag, ist dann Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland zum Festgottesdienst in Wald zu Gast und hält die Predigt. Anschließend darf weitergefeiert werden – rund um den Kirchturm und mit großem Einsatz der Gemeinde, der Vereine und Verbände. Am Freitag, 27. September, erhellen dann pünktlich zu „Wald leuchtet“ Lichtinstallationen, Feuer- und Lichtkünstler den Stadtteil, die Geschäfte öffnen bis Mitternacht und Besucher können den 1000 Jahre alten Turm besteigen.

„Die Gemeinschaft in Wald wächst weiter“, beobachtet Reinzhagen. Das Jubiläumsjahr bietet dafür ausreichend Gelegenheit. „Aber ohnehin“, sagt der Pfarrer, „heißt es bei anderen: Man sieht sich immer zweimal im Leben. So heißt es in Wald: Mann sieht sich zweimal am Tag.“ Im Zweifelsfall unter dem Kirchturm.

Tickets für die Veranstaltungen gibt es ebenfalls online (https://www.solingen-live.de), an den bekannten Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse.

 

Theresa Demski / 15.08.2019



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung