Losung

für den 19.08.2019

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel.

Sacharja 9,9

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

17. Agenda-Nachtcafé

Eine Oase des Friedens inmitten von Feindschaft

Seit Jahrzehnten ist das jüdisch-palästinensische Verhältnis stark angespannt. Trotzdem gibt es Projekte, die beharrlich an einer Vision des Friedens arbeiten. Am kommenden Freitag berichtet das Agenda-Nachtcafé aus erster Hand von einem solchen Projekt.

Zur 17. Ausgabe des Agenda-Nachtcafés laden der Evangelische Kirchenkreis Solingen und sein Fachaus-schuss „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ am Freitag, 16. März 2018, ab 19.00 Uhr in das Evangelische Gemeindezentrum Ohligs, Wittenbergstr. 4, 42697 Solingen. Im Mittelpunkt wird dann der Nahost-Konflikt stehen sowie eine außergewöhnliche Initiative, die versucht, mitten im Konflikt eine Oase des Friedens zu errichten. Zu Gast sein werden zwei junge Menschen aus dem jüdisch-palästinensischen Projekt „Neve Shalom-Wahat al-Salam“, zu Deutsch: „Oase des Friedens“. Die beiden jungen Leute sind in diesem einzigartigen interkulturellen zweisprachigen Ort in Israel aufgewachsen, gehören den beiden sich miteinander in Konflikt befindenden Völkern an und beide stellen sich jeden Tag aufs Neue der Herausforderung, sich mit der Identität der Anderen  auseinanderzusetzen. Sie erforschen täglich miteinander die Frage, wie Juden und Palästinenser friedlich und partnerschaftlich miteinander leben können. Und sie werden darüber berichten, welche Antworten die jüdischen und palästinensischen Bewohner von Neve Shalom/Wahat al-Salam auf diese Herausforderungen gefunden haben.

Achtung: Die beiden Referenten berichten in englischer Sprache.

In dem Dorf Neve Shalom/Wahat al-Salam auf halbem Weg zwischen Tel Aviv und Jerusalem leben zurzeit 65 Familien, etwa zur Hälfte jüdische und palästinensische. Sie wollen zeigen, dass ein Leben ohne Rassismus und Diskriminierung zwischen Juden und Arabern möglich ist. Viele von ihnen arbeiten in Friedens- und Versöhnungsprojekten sowie in Bildungseinrichtungen, die mit ihrer Arbeit zu Gleichberechtigung, gegenseitigem Respekt und Zusammenarbeit in Israel und der Region beitragen.

  • Freitag, 16. März 2018
    17. Agenda-Nachtcafé: Friedlich leben in einer feindlichen Welt
    Bericht aus dem jüdisch-palästinensischen Friedensprojekt Neve Shalom-Wahat al-Salam
    Evangelisches Gemeindezentrum Ohligs, Wittenbergstr. 4, 42697 Solingen
    Beginn: 19.00 Uhr.

 

12.03.2018



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung