Losung

für den 16.12.2019

Bringt eine Mutter es fertig, ihren Säugling zu vergessen? Hat sie nicht Mitleid mit dem Kind, das sie in ihrem Leib getragen hat? Und selbst wenn sie es vergessen könnte, ich vergesse euch nicht!

Jesaja 49,15

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Einführung von Dr. Ilka Werner

Erste Frau an der Spitze des Evangelischen Kirchenkreises Solingen

Wenn am Montag (04.02.2013) Dr. Ilka Werner als neue Superintendentin eingeführt wird, steht zum ersten Mal eine Frau an der Spitze des Kirchenkreises. Im Gottesdienst wird auch der langjährige Synodalassessor Pfarrer Hans Wilhelm Ermen verabschiedet.

Der langjährige Synodalassessor Hans Wilhelm Ermen gratuliert der zukünftigen Superintendentin nach ihrer Wahl im November 2012 (Foto: Kurt Kosler). Der langjährige Synodalassessor Hans Wilhelm Ermen gratuliert der zukünftigen Superintendentin nach ihrer Wahl im November 2012 (Foto: Kurt Kosler).

"Ich habe in meiner bisherigen Arbeit als Pfarrerin die Erfahrung gemacht, dass die Kirche gefragt ist", betonte die zukünftige Superintendentin vor der Presse. Wenn es darum gehe, Menschen dabei zu helfen, Orientierung in einer immer komplizierter werden Zeit  zu finden, werde von der Kirche viel erwartet. Dr. Ilka Werner wurde vor 48 Jahren in Wuppertal geboren und wuchs nebenan in Radevormwald auf. Nach Abitur und Studium der Evangelischen Theologie sowie von Philosophie und Literaturwissenschaft war sie zunächst als wissenschaftliche Assistentin an der Kirchlichen Hochschule und dann als Pfarrerin in Wuppertal tätig. 1999 schloss sie ihre Promotion ab. Ihre Doktorarbeit hat sie über die beiden Theologen Johannes Calvin und Friedrich Schleiermacher geschrieben. Im selben Jahr wechselte sie als Pfarrerin an ein Technisches Berufskolleg in Neuss. Dort war sie seit 2008 als Vorsitzende des Verbandes evangelischer Kirchengemeinden auch die evangelische Ansprechpartnerin für Stadt und Öffentlichkeit. Seit 2005 ist sie Landessynodale, seit 2009 Vorsitzende des Ständigen Theologischen Ausschusses der Evangelischen Kirche im Rheinland. Ilka Werner ist mit dem Theologen Jörg Schmidt verheiratet, der als Generalsekretär des Reformierten Bundes in Deutschland arbeitet.

Im November wurde die Theologin mit 62 von 64 abgegebenen Stimmen von der Synode des Solinger Kirchenkreises zur neuen Superintendentin gewählt. Sie folgt Klaus Riesenbeck nach, der 2012 zur Kaiserswerther Diakonie wechselte.

Seit April 2012 hatte der Pfarrer Hans Wilhelm Ermen als Synodalassessor und stellvertretender Superintendent den Kirchenkreis kommissarisch geleitet. Ermen wird im Gottesdienst am Montag durch Präses Schneider von seinen Aufgaben entpflichtet. Er hatte sich im November nicht zur Wiederwahl als Synodalassessor gestellt, um sich in letzten Monaten vor seiner Pensionierung im nächsten November ganz seinen Aufgaben als Gemeindepfarrer widmen zu können. Ermen gehörte seit 1980 mit einer vierjährigen Pause dem Kreissynodalvorstand (KSV) an. "Mir war es immer wichtig, die Sicht der Gemeinden im KSV zur Sprache zu bringen", erklärte der Theologe, der im Hauptamt seit 1978 Rupelrather Gemeindepfarrer ist. Bereits 1992 hatte er für zwei Jahre das Amt des Assessors übernommen. Nach seiner KSV-Pause 1996-2000 war er seit 2000 wieder in diesem Amt aktiv. „Damit geht im Solinger Kirchenkreis eine kleine Ära zu Ende“, betont Pressepfarrer Thomas Förster. „Hans Wilhelm Ermen hat für die Evangelische Kirche in Solingen in den zurückliegenden Jahrzehnten durch seine theologisch klare Linie, seinen verbindlichen Charakter und seine unaufgeregte Art viel getan.“

 

01.02.2013



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung