Losung

für den 19.08.2019

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel.

Sacharja 9,9

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Verleihung der Jugendleitercard

Gottesdienst zur Einführung der neuen Jugendleiter

Die Evangelische Jugend bildet regelmäßig junge Menschen zu Mitarbeitenden der Jugendarbeit aus. Zum Abschluss werden sie im Rahmen eines Gottesdienstes mit Zuspruch und Segen für ihr ehrenamtliches Engagement ausgestattet. Am 31.3. ist es wieder soweit.

Auch bei Jugendfreizeiten wie hier in Schweden wirken die jungen Mitarbeitenden mit. Auch bei Jugendfreizeiten wie hier in Schweden wirken die jungen Mitarbeitenden mit.

Am 31. März 2019 werden 20 junge Menschen aus Solingen im Gottesdienst um 11.00 Uhr in der Walder Kirche als neue Jugendmitarbeiterinnen und -mitarbeiter eingeführt. Sie alle wurden im vergangenen Jahr von einem Team um Jugendreferentin Margit Rolla ausgebildet und erhalten nun ihre Jugendleiter-Card (Juleica). Und natürlich Gottes Segen für ihren Dienst in den Solinger Gemeinden.

Die Evangelische Kirche in Solingen feiert einen solchen Einführungsgottesdienst jedes Jahr im Anschluss an die Juleica-Ausbildung. „Letztes Jahr waren wir in Gräfrath. Dieses Jahr gehen wir in die Walder Kirche. Ich finde es wichtig, dass diese Einführung in einem ganz normalen Gemeindegottesdienst stattfindet“, erklärt Jugendreferentin Margit Rolla. Die Gemeinden sollten sehen, dass es viele Jugendliche gibt, die sich im Kirchenkreis engagieren. Und auch die Jugendlichen sollten spüren, dass sie die Unterstützung der Gemeinden bekommen. Rolla: „Das hat für mich etwas mit Wertschätzung zu tun.“

Die 20 Jugendlichen, die in diesem Jahr ihre Juleica erworben haben, nahmen im vergangenen Jahr an neun Schulungstagen teil. „Dabei geht es zum einen um die Basics für die Arbeit in der Jugendarbeit, aber auch um unser spezielles Profil“, beschreibt Margit Rolla das Konzept hinter der Jugendleiterschulung. Zu den Grundlagen gehörten Grundwissen in Entwicklungspsychologie und Pädagogik wie auch rechtliche Fragen. Dazu kommen Gespräche über den Glauben. „Das ist schließlich das besondere an der Jugendarbeit bei der Kirche“, betont die Jugendreferentin: „Wir beginnen bei den Schulungen immer mit einem geistlichen Start in den Tag und beschließen den Abend mit einem Abendgebet.“ Im Herbst gebe es zusätzlich immer auch einen Bibelentdeckertag, bei dem die jungen Menschen üben, selbstständig Andachten oder Impulse zu gestalten.  „Wenn die biblischen Geschichten nicht mehr erzählt werden, dann geht auch das Wissen nach und nach verloren. Wir versuchen, dass es erhalten bleibt.“

Daher freut sich Margit Rolla auch jedes Jahr auf den Gottesdienst zur Einführung der neuen Jugendleiter: „Für die Jugendlichen ist das etwas ganz besonderes. Das Bewusstsein: Ich werde gesegnet. Und ich tue etwas nicht nur für mich selbst, sondern ich tue es im Namen Gottes.“ Zu dem Gottesdienst sind deswegen auch die Familien und Freunde der neuen Jugendleiter eingeladen.

An den Juleica-Schulungen können Jugendliche ab 15 Jahren teilnehmen. Für die Verleihung der Jugendleitercard müssen sie mindestens 16 Jahre alt sein. „Die jungen Mitarbeitenden übernehmen eine hohe Verantwortung. Das wird manchmal vergessen. Die Ehrenamtlichen in den Gemeinden werden zwar immer jünger. Und sie sind auch unglaublich fähig. Aber mit der Juleica dürfen sie eigenverantwortlich tätig sein. Für diese Verantwortung brauchen sie einfach ein gewisses Alter“, erklärt Jugendreferentin Rolla. Weil sich aber auch jüngere Jugendliche in den Gemeinden engagieren wollen, bietet das Jugendreferat des Kirchenkreises Solingen seit drei Jahren eine zusätzliche Juniorschulung an. Diese besteht aus einem Schnupperwochenende, bei dem es unter anderem um Gruppenspiele und die Bedeutung des Ehrenamtes geht. In anschließenden Praxisprojekten können sich die Jugendlichen dann schon mal unter älterer Anleitung ausprobieren.

 

20.03.2019



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung