Losung

für den 09.08.2020

Der HERR sättigte sein Volk mit Himmelsbrot. Er öffnete den Felsen, da strömten Wasser heraus, sie flossen dahin als Strom in der Wüste. Denn er gedachte an sein heiliges Wort.

Psalm 105,40-42

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Kirche in Zeiten von Corona

Gemeinden feiern Gottesdienste von zu Hause

Um trotz Corona-Beschränkung Gottesdienst feiern zu können, stellen Gemeinden Online-Angebote ins Netz. Auch ganze Gottesdienste stehen online. Die Nachfrage zeigt, dass Menschen das digitale Angebot nutzen.



Seit einer Woche dürfen auch in Solingen Gläubige nicht mehr zum Gottesdienst in ihrer Kirche zusammenkommen. Um trotzdem gemeinsam zu singen und zu beten, bieten Kirchengemeinde Gottesdienst im Internet an. „Wir glauben, dass viele Menschen gerade jetzt den Gottesdienst brauchen: Gebete, Lieder und Worte der Ermutigung“, erklärt Joachim Römelt, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Dorp. „Außerdem hätte es uns in der Seele wehgetan, den Gottesdienst als Herzstück der Gemeindearbeit einfach ersatzlos ausfallen zu lassen!“

Bereits am vergangenen Samstagabend wurde der Gottesdienst darum in der Dorper Kirche aufgezeichnet. Die beiden Dorper Kantorinnen Stephanie Schlüter und Rebekka Niccolini übernahmen die musikalische Gestaltung, Pfarrer Römelt war für Gebete und die Predigt verantwortlich und Stephan Hergert übernahm Kamera und Schnitt. Im Internet ist der Gottesdienst seit Sonntagmorgen kurz vor 11 Uhr abrufbar – eben seit der Uhrzeit, zu der Römelt auch sonst die Menschen in der Kirche begrüßt hätte.

Das Online-Angebot bleibt aber über den Sonntagvormittag hinaus weiterhin abrufbar. So können Menschen nun den Gottesdienst mitfeiern, wann immer es in ihren individuellen Tagesablauf passt. Und viele nutzen diese Flexibilität offenbar: Acht von zehn Abrufen kamen erst nach dem Sonntagvormittag hinzu. Und die Rückmeldungen sind gut: „Wir bekommen eine ganze Menge positiver Reaktionen auf unser Angebot“, freut sich Joachim Römelt.

Damit die Solingerinnen und Solinger möglichst unproblematisch die Online-Gottesdienste in ihrer Stadt finden können, steht seit dem Wochenende eine neue ökumenische Seite im Netz: Unter www.gottesdienst-solingen.de präsentieren sich katholische und evangelische Gemeinden mit ihrem Angebot. Neben der Katholischen Pfarrgemeinde St. Sebastian sind bereits die Evangelischen Gemeinden Dorp, Gräfrath, Lutherkirche und St. Reinoldi Rupelrath vertreten. Die neuen Angebote scheinen in dieser unruhigen Zeit auf Nachfrage zu stoßen: Allein die vier evangelischen Online-Gottesdienste aus der Klingenstadt wurden in den ersten 48 Stunden zusammen bereits fast 2000 Mal abgerufen.

Ein weiteres Zeichen der Gemeinschaft setzen die evangelischen und katholischen Gemeinden in Solingen an jedem Abend. Immer um 19.30 Uhr läuten an vielen Kirchen fünf Minuten lang die Glocken und laden zum Gebet ein. Ein Gefühl der Gemeinschaft soll über Wohnungs- und Häusergrenzen hinweg durch die gemeinsame Uhrzeit entstehen. Wer mag, kann dazu eine brennende Kerze ins Fenster stellen.

 

25.03.2020



© 2020, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung