Losung

für den 19.08.2019

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel.

Sacharja 9,9

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

50 Gottesdienste laden am Heiligen Abend ein

Friedenslicht und Weihnachtsklang in den evangelischen Gemeinden

In vielfältigen Gottesdiensten lädt die Evangelische Kirche in Solingen am Heiligen Abend dazu ein, der Botschaft von der Geburt Jesu zu begegnen. Von Krippenspielen über einen Jugendgottesdienst bis zu Christmetten mit Kammermusik reicht das Angebot.

Weihnachtskrippe (Foto: ekir.de / Marcel Kuss) Weihnachtskrippe (Foto: ekir.de / Marcel Kuss)

Besonders freuen sich in diesem Jahr die beiden Pfarrerinnen Friederike Höroldt und Jutta Degen auf Weihnachten, weil sie den Heiligen Abend in diesem Jahr wieder in ihrer neu hergerichteten Stadtkirche mitten in der Solinger Innenstadt feiern können. Zu den letzten beiden Christfesten hatte die Stadtkirchengemeinde in der katholischen Pfarrkirche St. Clemens eine Herberge für ihre Heiligabendgottesdienste gefunden. In der Stadtkirche leuchtet in diesem Jahr ein besonderes Friedenssymbol: Alljährlich wird in der Geburtskirche von Bethlehem ein Friedenslicht entzündet und von dort aus in christliche Gemeinden in aller Welt gesandt. Ein Ableger dieses Lichtes wird am Heiligen Abend auch in der Solinger Stadtkirche brennen. „Jeder, der möchte, kann dieses Friedenslicht mit nach Hause nehmen“, lädt Pfarrerin Jutta Degen ein. „Bitte bringen Sie dafür ein geeignetes Windlicht oder eine Kerze im Glas mit! So tragen wir das Licht Christi in die Welt.“

Zwei Gottesdienste finden am Nachmittag des Heiligen Abend in der Stadtkirche statt: Um 14.30 Uhr lädt Pfarrerin Höroldt zu einem Gottesdienst für Familien mit ganz jungen Kindern ein. Um 16.00 Uhr feiert dann Pfarrerin Degen einen Familiengottesdienst mit Krippenspiel. Im Anschluss an diesen Gottesdienst eröffnet dann Gemeindeschwester Annette Gärtner in den neuen Räumlichkeiten die gemeinsame Weihnachtsfeier der Gemeinden Dorp, Stadtkirche und Lutherkirche für alle, die Weihnachten nicht alleine feiern möchten.

Natürlich werden nicht nur in der Stadtkirche am Heiligen Abend Gottesdienste gefeiert. Insgesamt laden die Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises zu 50 Gottesdienste. Allein 23 Familiengottesdienste versuchen die Weihnachtsbotschaft mit Krippenspiel oder Krippenmusical besonders kindgerecht zu vermitteln. Dazu kommen 17 Christvespern, also besinnliche Gottesdienste am früheren Abend. Den gottesdienstlichen Abschluss des Heiligen Abends bildet dann traditionell die Christmette am späten Abend – zehnmal in den evangelischen Gemeinden Solingens. Ein besonderes Merkmal von Christvespern und Christmetten ist häufig die besondere musikalische Gestaltung mit Gospelchor oder Kantorei, mit Streicher- oder Trompetenklängen. In Rupelrath tritt um 18.15 Uhr eine Band im Gottesdienst auf, mit dem Pastorin Petra Schelkes besonders Jugendliche ansprechen möchte. Der einzige ökumenische Gottesdienst Solingens wird in der Lukasklinik um 16.00 Uhr mit der evangelischen Klinikpfarrerin Astrid Klumb und der katholischen Gemeindereferentin Monika Bender gefeiert. Ein besonderer Gottesdienst ist auch der Familiengottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Gräfrath im Großen Saal der städtischen Senioreneinrichtung „Eugen-Maurer-Haus“, den in diesem Jahr Diakonin Bärbel Albers vorbereitet. Weitere Gottesdienste finden natürlich am Ersten und Zweiten Weihnachtstag statt.
Die Gottesdienste am Heiligabend verzeichnen traditionell die meisten Kirchenbesucher des ganzen Jahres. In Solingen kamen im vergangenen Jahr mehr als. 13.500 Christinnen und Christen in die evangelischen Gottesdienste.

Weihachten feiern Christinnen und Christen das Fest der Geburt Jesu Christi. In ihm ist für den christlichen Glauben Gott selbst Mensch geworden. Stall und Krippe stehen wie das Kreuz an Karfreitag für die Tiefen des menschlichen Lebens, in die sich Gott hineinbegeben hat, um Menschen uneingeschränkt nahe zu sein.

 

Almut Hammerstaedt-Löhr/Thomas Förster / 16.12.2014



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung