Losung

für den 13.12.2019

Der HERR wird sein Volk nicht verstoßen noch sein Erbe verlassen.

Psalm 94,14

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Evangelische Gemeinden laden zum Festgottesdienst ein

Jubelkonfirmationen in Zeiten des Datenschutzes

Auch in diesem Jahr finden in allen Gemeinden Festgottesdienste für Menschen statt, die vor 50, 60 oder mehr Jahren konfirmiert wurden. Die Jubilare dazu einzuladen ist angesichts des Datenschutzes gar nicht so einfach.

Grafik: Christoph Scholz (Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Generic Lizenz.) Grafik: Christoph Scholz (Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Generic Lizenz.)

Standen die Konfirmandinnen und Konfirmanden vor fünf oder mehr Jahrzehnten mit damals 14 Jahren an der Grenze zum Erwachsenwerden, so blicken die Gold- oder Diamantkonfirmanden heute auf ein gelebtes Leben zurück. Da gibt es viel zu besprechen. Und tatsächlich: Für viele Jubilare bietet dieses Fest die schöne Möglichkeit des Wiedersehens mit alten Bekannten. Denn an den Festgottesdienst schließt sich oft noch ein Mittagessen oder ein gemütliches Kaffeetrinken am Nachmittag an. Doch heutzutage ist es gar nicht so einfach, Jubilare und Festgottesdienst zusammenzubringen. Dabei gibt es sogar die Eiserne (65 Jahre) oder die Gnadenkonfirmation (70 Jahre) immer öfter.

Große Verunsicherung
Seit der Einführung des neuen Datenschutzrechts im Mai 2018 ist es für Gemeinden aber nicht leichter geworden, ehemalige Konfirmandinnen und Konfirmanden und heutige Jubilare einzuladen. „Vor einem Jahr ist nicht nur die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten“, weiß die Datenschutzbeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Solingen, Sabrina Mühlhäuser, „sondern auch das Datenschutzrecht in unserer Evangelischen Kirche wurde an das neue EU-Recht angepasst.“ Auch in den evangelischen Gemeinden sei in der Folge genauso wie in anderen Teilen der Gesellschaft die Verunsicherung groß gewesen.
So machen sich die Verantwortlichen in den Gemeinden große Gedanken darüber, auf welchen Wegen sie die Konfirmandinnen und Konfirmanden von damals auch heute noch erreichen und zu deren Jubiläumsfeier einladen können. Denn eine persönliche Einladung per Post ist wegen des Datenschutzes oft ausgeschlossen. Andererseits seien immer wieder Menschen enttäuscht, wenn sie anlässlich eines runden Konfirmationsjubiläums keine Einladung zur Jubelfeier erhalten, weiß der Pressesprecher des Kirchenkreises, Pfarrer Thomas Förster: „Schließlich gehört ein Festgottesdienst für Konfirmandinnen und Konfirmanden nach 50 oder 60 Jahren seit langem zum festen Jahresprogramm fast aller evangelischen Gemeinden. Und manche warten darauf, von ihrer Kirche dazu eigeladen zu werden.“

Ort spielt keine Rolle
Um die Jubilare einzuladen, setzen die Gemeinden verstärkt auf Aufrufe in Gemeindebriefen und der Tageszeitung. Der Termin der Jubelkonfirmation wird veröffentlicht und Jubilare bestimmter Konfirmationsjahrgänge werden eingeladen, sich bei den Gemeinden zu melden. „Auch wenn wir viele Konfirmandinnen und Konfirmanden von damals nicht mehr persönlich anschreiben können, laden wir immer noch alle Jubilare genauso herzlich wie früher ein, das Jubiläum ihrer Konfirmation mit uns zu feiern“, erklärt Förster. Keine Rolle spielt dabei, ob jemand seinerzeit bereits in Solingen konfirmiert wurde oder erst später in die Klingenstadt gezogen ist. „Wer heute in Solingen lebt und zu einer unserer Gemeinden gehört, ist in seinem Jubiläumsjahr herzlich zum Festgottesdienst eingeladen“, betont Förster, „auch wenn er ganz woanders konfirmiert wurde.“ Es gehe schließlich darum, sich an das „Ja“ zu erinnern und erinnert zu werden, das Gott einem in der Konfirmation zugesagt habe: „Gottes ,Ja‘ zu einem Menschen gilt ein Leben lang, der Wohnort spielt dabei keine Rolle.“
In diesem Jahr sind zu den Jubelkonfirmationen in den meisten Gemeinden die angesprochen, die in den Jahren 1969 (Goldene Konfirmation), 1959 (Diamantene Konfirmation), 1954 (Eiserne Konfirmation) oder 1949 (Gnadenkonfirmation) konfirmiert wurden. Manche Gemeinden wie Gräfrath oder Merscheid haben das Fest bereits Palmsonntag vor Ostern gefeiert. In vielen Gemeinden finden die Jubelkonfirmationen aber erst im Laufe des weiteren Jahres statt. Man kann sich auch jetzt schon melden, wenn das Jubiläum erst im nächsten Jahr ansteht. Dann kommt auf jeden Fall rechtzeitig eine Einladung ins Haus. Anmeldungen sind möglich bei den Gemeindepfarrämtern oder unter info@evangelische-kirche-solingen.de.

 

21.05.2019



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung