Losung

für den 12.12.2019

Gib acht auf deine Füße, wenn du zum Hause Gottes gehst. Und tritt hinzu, um zu hören.

Prediger 4,17

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Evangelische Stadtkirche Ohligs

Kirche muss weiterhin gesperrt bleiben

Im März musste die Ohligser Stadtkirche gesperrt werden: Bei einer Routinekontrolle wurden gravierende Baumängel entdeckt. Die notwendigen Untersuchungen stehen bald vor dem Abschluss. Mit einer Wiedereröffnung wird in diesem Jahr nicht mehr gerechnet.

1866 zum ersten Mal eingeweiht, danach 1958 und 2013 nach umfassender Sanierung wiedereröffnet: die evangelische Stadtkirche Ohligs an der Wittenbergstraße. 1866 zum ersten Mal eingeweiht, danach 1958 und 2013 nach umfassender Sanierung wiedereröffnet: die evangelische Stadtkirche Ohligs an der Wittenbergstraße.

„In diesem Jahr werden wir unsere Stadtkirche für Gottesdienste und Veranstaltungen nicht mehr nutzen können“, bedauert Guido Kierdorf, Presbyter und Baukirchmeister der Evangelischen Kirchengemeinde Ohligs. Zwar sind noch nicht alle Untersuchungen am Gebäude vollständig abgeschlossen, aber schon jetzt steht fest, dass ein erheblicher Sanierungsaufwand nötig sein wird, um die 153 Jahre alte Kirche fit für die Zukunft zu machen.

„Schwamm im Dachstuhl und im Mauerwerk“ lauten die ersten Ergebnisse der Sachverständigen, die seit März den Zustand des Gebäudes intensiv prüfen. Weitere Untersuchungen müssen noch folgen. „Erst dann können wir seriös und im Einzelnen planen, welche Sanierungsarbeiten nötig und sinnvoll sind“, erklärt Michael Bruins, der als Architekt beim Evangelischen Kirchenkreis Solingen auch die bautechnischen Untersuchungen in Ohligs gemeinsam mit dem dortigen Bauausschuss koordiniert. Wie lange die notwendigen Bauarbeiten schließlich dauern werden, steht darum noch nicht fest. Für die Aufführungen des neuen Stücks der kirchengemeindlichen Theatergruppe „Gaudium“ im Februar 2020 wird aber bereits ein Ausweichort gesucht.

Auch über die Kosten der Sanierung ließe sich zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren. Fest steht aber schon jetzt, dass die Gemeinde bei der Rettung ihrer Kirche auch auf Hilfe aus dem Stadtteil und der ganzen Stadt zählen muss. Denn erst 2012/2013 hatte die Gemeinde das Kirchengebäude umfassend umgebaut und ein modernes Gemeindezentrum daneben errichtet. Zwei andere Gemeindezentren und ein Pfarrhaus mussten verkauft werden, um die 1,8 Millionen Baukosten damals zu stemmen. Bei den Untersuchungen des Gotteshauses im Zuge der damaligen Bauarbeiten, waren die jetzt zutage getretenen Schäden noch nicht aufgefallen. Eigentlich hatten die Verantwortlichen der Ohligser Kirchengemeinde damals gehofft, dass für einige Jahrzehnte keine umfangreichen Sanierungsarbeiten mehr notwendig sein würden.

Erste Benefizveranstaltungen, um einen Teil der jetzt doch notwendig werdenden Umbaukosten aufzubringen, seien bereits in Planung, weiß Baukirchmeister Kierdorf. Mit konkreten Spendenaufrufen wolle man sich aber erst dann an die Öffentlichkeit wenden, wenn klar sei, weil viel Geld genau gebraucht würde.

Die jetzt aufgetretenen Schäden waren im März im Rahmen einer Routinekontrolle erkannt worden. Um jede Gefahr auszuschließen, hatte die Gemeinde ihre Stadtkirche Ohligs daraufhin umgehend gesperrt. Gottesdienste finden seitdem im benachbarten Gemeindezentrum statt, zum Teil auch in der Friedenskirche an der Uhlandstraße, dem anderen Gotteshaus der Ohligser Gemeinde.

 

10.07.2019



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung