Losung

für den 25.08.2019

Was vom Hause Juda errettet und übrig geblieben ist, wird von Neuem nach unten Wurzeln schlagen und oben Frucht tragen.

2.Könige 19,30

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Superintendentin Dr. Ilka Werner vom Hamburger Kirchentag

„Ökumene geht durch den Magen!“

Unter den mehr als 115.000 Dauerteilnehmern des Kirchentags ist auch die Solinger Superintendentin Dr. Ilka Werner. Für evangelische-kirche-solingen.de berichtet sie von ihren Eindrücken aus Hamburg.

Berichtet über ganz persönliche Eindrücke vom 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg: Superintendentin Dr. Ilka Werner Berichtet über ganz persönliche Eindrücke vom 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg: Superintendentin Dr. Ilka Werner

In Hamburg angekommen geht es zuerst in die Gemeinde zum Aufbau der Ausstellung „450 Jahre Heidelberger Katechismus“. Lagebesprechung und Kaffee tun einiges dazu, mich in die typische Kirchentagsstimmung zu versetzen: eine Mischung aus Neugier, Entspannung und Urlaubsgefühl. Danach schnell die Koffer ins Hotel bringen und ab in die U-Bahn Richtung Innenstadt. Schon in der U-Bahn treffen wir eine alte Freundin....

Die Zeit reicht noch um etwas zu essen, dann gehen wir zum Eröffnungsgottesdienst auf dem Rathausplatz. Alles ist voll, die Stimmung ist gut, das Wetter auch, die Musik sowieso, nur die Predigt ist übertragungsbedingt leider schlecht zu verstehen. Auch gut, wir spazieren um die Binnenalster und genießen die Stimmung. Am Brückenende hört man plötzlich die Musik nicht mehr: Der Kirchentag scheint mit einem Mal weit weg zu sein. Als nähme die Stadt nicht wirklich Notiz von uns. Als hätten wir eine Bühne betreten, aber der Zuschauerraum bliebe leer.

Später laufen wir in die Speicherstadt, zum Abend der Begegnung - das gefällt mir immer wieder sehr, dieser erste Abend voller Erwartung und Vorfreude! Wie meistens treffe ich auch dieses Mal immer wieder Bekannte oder alte Freunde. Vor der beeindruckenden Kulisse der neuen Hafencity bei perfektem Wetter ist das einfach ein toller Abend!

Stimmungsvolle Atmosphäre beim "Abend der Begegnung (Foto: nordkirche.de) Stimmungsvolle Atmosphäre beim "Abend der Begegnung (Foto: nordkirche.de)

Am Donnerstag fahre ich wieder in die Innenstadt zum Forum "Utopie trifft Wirklichkeit": Es geht um die Vision eines bedingungslosen Grundeinkommens für jeden Menschen... eine Vision, die mir ausnehmend gut gefällt. Egal, ob Hamburg davon was merkt, bei mir kommt dieser Kirchentag jetzt schon gut an.

Und jetzt am Donnerstagabend sitze ich im Restaurant der italienischen Waldenser-Kirche im Treffpunkt Ferdinandstraße. Ein echter Geheimtipp: Ökumene geht durch den Magen! Die Waldenser kochen superlecker italienisch und schicken leckere Düfte durch Foyer und Kirche, die Tische sind voll, und wir essen und reden und warten auf das Abendprogramm. Alles geht ein bisschen durcheinander, aber alle sind sehr freundlich und eben kirchentäglich rücksichtsvoll...

 

02.05.2013



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung