Losung

für den 29.05.2022

Salomo sprach: 

Siehe, der Himmel und aller Himmel Himmel können dich nicht fassen - wie sollte es dann dies Haus tun, das ich gebaut habe?

1.Könige 8,27

Gottesdienste

In den evangelischen Gemeinden Solingens finden an jedem Sonntagmorgen zahlreiche Gottesdienste statt. Welcher Gottesdienst wann in welcher Kirche beginnt, finden Sie in dieser Übersicht:

mehr
KIRCHENMORGEN
KIRCHENMORGEN

Pfingstwerkstatt vom 3. bis zum 5. Juni 2022 in Solingen. Für die Kirche von morgen. Mit Menschen aus dem ganzen Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

29. Oktober 2021: Podiumsgespräch

"Zum Sterben helfen?"

Das Bundesverfassungsgericht hat jüngst das Recht auf selbstbestimmtes Sterben noch einmal betont. Welche Folgen das für die Medizin, die Kirchen und die ganze Gesellschaft haben könnte, fragen eine Theologin, ein Bestatter und ein Palliativmediziner.

Wer soll das Medikament zum Sterben geben? Wer soll das Medikament zum Sterben geben?

29. Oktober 2021, 20 Uhr, Stadtkirche Mitte
Zum Sterben helfen?

Podiumsgespräch zur aktuellen Debatte um selbstbestimmtes Sterben, den „assistierten Suizid“ und mögliche Auswirkungen auf die Medizin, die Kirchen und die ganze Gesellschaft

 

 

 

 

Dr. Ilka Werner Dr. Ilka Werner

Mit der evangelischen Theologin und Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Solingen, Dr. Ilka Werner. Sie meint:

„Kirche tritt für umfassende Lebenshilfe auch im Sterben ein. Das heißt: Sie hilft, alles zu tun, um Menschen im Sterben so zu begleiten, dass Suizid nicht nötig wird. Das heißt aber auch: Sie weiß, dass zu einer solchen Begleitung das Wissen um einen gangbaren Ausweg gehören kann. Die Evangelische Kirche begreift zunehmend, dass sie die Lösung dieses Dilemmas nicht den einzelnen Angehörigen, Ärzt:innen und Pflegekräften zumuten darf.“

 

David Roth (Foto: Hermann und Clärchen Baus) David Roth (Foto: Hermann und Clärchen Baus)

Mit David Roth, Berater, Trauerbegleiter und Geschäftsführer des Bestattungsunternehmens Pütz-Roth. Er meint:

„Wir haben als Gesellschaft die Verantwortung, Menschen in dieser Situation zu begleiten, wie auch immer ihre Wünsche aussehen.“

 

 

 

 

Dr. med. Hans-Ulrich Giesen Dr. med. Hans-Ulrich Giesen

Mit dem Palliativmediziner und Chefarzt für Anästhesie, Intensiv-, Schmerz- und Palliativmedizin an der St. Lukasklinik Solingen, Dr. med. Hans-Ulrich Giesen. Er meint:

„Wer sich für das Leben starkmacht, ist auch am Ende da."

 

30.09.2021



© 2021, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung