Losung

für den 08.12.2019

Du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt.

Jesaja 58,11

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Superintendentin führte Raphaela Demski-Galla als neue Pfarrerin in Dorp ein

„Macht euch gemeinsam auf den Weg!

Im Januar hatte das Dorper Presbyterium Raphaela Demski-Galla einstimmig zur neuen Dorper Pfarrerin gewählt. Am Sonntag wurde die 33-jährige Theologin mit einem Gottesdienst durch Superintendentin Dr. Ilka Werner eingeführt.

„Zulassen, dass Gott uns neue Wege und Ziele aufzeigt“: Pfarrer Raphaela Demski-Galla (alle Fotos: Waldemar Schmalz) Lupe„Zulassen, dass Gott uns neue Wege und Ziele aufzeigt“: Pfarrer Raphaela Demski-Galla (alle Fotos: Waldemar Schmalz)

In einer vollbesetzten Dorper Kirche wurde am Sonntag (24. Februar 2019) die neue Dorper Pfarrerin Raphaela Demski-Galla in ihr Amt eingeführt. In ihrer Predigt über den vorgeschlagenen Text des Sonntag aus der Apostelgeschichte dachte die Theologin über die vielen Richtungswechsel auf den Missionsreisen des Apostels Paulus nach. „Es ist gut, wenn Menschen in ihrem Leben einen Plan haben“, betonte die 33-Jährige, „aber wie befreiend könnte es sein, wenn wir zulassen, dass Gott hin und wieder unsere Pläne durchkreuzt und uns neue Wege und Ziele aufzeigt?“ Das müsse gar nicht spektakulär verlaufen, sondern könne ganz beiläufig geschehen. Manchmal werde erst im Rückblick erkennbar, wie aus beiläufigen Worten und Taten große Veränderungen entstanden seien. Demski-Galla: „Jede Lebensgeschichte ist geprägt durch einen Mix aus unseren eigenen Plänen und den Einmischungen Gottes.“

„Macht euch gemeinsam auf den Weg!“: Superintendentin Dr. Ilka Werner mit der neuen Dorper Pfarrerin Lupe„Macht euch gemeinsam auf den Weg!“: Superintendentin Dr. Ilka Werner mit der neuen Dorper Pfarrerin

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Dorper Presbyteriums, Pfarrer Jo Römelt, dem stellvertretenden Vorsitzenden, Presbyter Stephan Hergert, und weiteren Mitarbeitenden der Gemeinde führte die Solinger Superintendentin Dr. Ilka Werner die neue Pfarrerin ein und bat für ihren Dienst um Gottes Segen. In ihrer Ansprache unter dem Psalmwort „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ wünschte sie der neuen Kollegin, „Platz, um dich zu entfalten, zu wachsen, zu sein“. Im Amt einer Pfarrerin gebe es ebenso wie in der Realität einer Gemeinde bei allen Grenzen durch vorgegebene Aufgaben und Zwänge trotzdem viel Raum für Neues, fürs Ausprobieren und auch für verrückte Ideen. Die Dorper Gemeinde und ihre neue Pfarrerin ermunterte die Solinger Superintendentin, die eigenen Grenzen nicht zu eng zu ziehen: „Es ist für so viel Platz im weiten Raum Gottes. Macht euch gemeinsam auf den Weg!“

Im Anschluss an den Gottesdienst feierte die Dorper Gemeinde bei Kuchen und belegten Broten sowie Sekt und Kaffee, dass das Pfarrkollegium nun wieder komplett ist. Dabei wünschten weitere Vertreter der Gemeinde Pfarrerin Demski-Galla Gottes Segen für ihr Amt. Die Kita Dorp brachte ein Willkommenslied und überreichte der Theologin ein Apfelbäumchen „als Zeichen dafür, dass Du hier in Dorp jetzt Wurzeln schlägst und dass Deine Arbeit Früchte tragen soll“, wie Kita-Leiterin Bianca Otto erklärte. Das Presbyterium schenkte der neuen Pfarrerin ein Japanisches Schattentheater, das sich die junge Theologin für die Arbeit im Kindergottesdienst oder in der Kita gewünscht hatte.
Bezirksbürgermeister Axel Birkenbeul gratulierte ebenfalls und überbrachte die Grüße von Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

 

26.02.2019



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung