Losung

für den 10.12.2019

Der HERR sprach zu Mose: Das ganze Volk, in dessen Mitte du bist, soll des HERRN Werk sehen.

2.Mose 34,10

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit

Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen

Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. In den darauffolgenden sieben Wochen bereiten sich Christen auf Karfreitag und Ostern vor. Für viele gehört dazu auch das Fasten: Sie verzichten auf Genussmittel oder schwierige Angewohnheiten.

Lupe

„Fasten ist eine Chance“, betont die Solinger Superintendentin Dr. Ilka Werner. „Es geht nicht darum, dass wir fasten sollen oder müssen. Wir können es, wenn wir möchten.“ Sie selbst verzichte in der Fastenzeit auf Alkohol, Fleisch und Süßigkeiten. Ein solcher Verzicht benötige Konzentration: „Ich muss mich konzentrieren, um nicht automatisch wie sonst nach den Keksen auf dem Tisch zu greifen oder im Restaurant einen Grillteller und Wein zu bestellen.“ Dieser bewusste Verzicht helfe aber dabei, mehr auf sich selbst zu achten und auf das, was wirklich wichtig ist. „Wer sich konzentriert gewinnt Freiräume dafür, etwas Gewohntes anders zu machen und etwas Neues anzufangen. So kann Fasten uns gut tun“, wirbt die evangelische Theologin.

Wie die Solinger Superintendentin lassen sich auch in diesem Jahr wieder Millionen Menschen in Deutschland auf ein selbstgewähltes Fastenprojekt ein. Bereits seit mehr als 30 Jahren lädt die Evangelische Kirche dazu ein, mit ihrer Fastenaktion „7 Wochen ohne“ die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu gestalten und neue Lebensgewohnheiten auszuprobieren.

In diesem Jahr stehen dabei die größeren und kleineren Notlügen des Alltags im Fokus. Das Motto „Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne lügen“ regt dazu an, in der Zeit bis Ostern den alltäglichen Lügen und Schummeleien auf die Schliche zu kommen und sich dabei auf die Suche nach der Wahrheit zu machen. Jede Woche hat ein bestimmtes Wochenthema wie „Ehrlich zueinander sein“ oder „Sich selbst nicht belügen“. Dazu gibt es jeweils einen Bibeltext, der der Wahrheitsfindung dienen soll. Zur Fastenaktion der Evangelischen Kirche sind Kalender erhältlich oder man kann ihr auch per App auf dem Smartphone folgen.

Auch in Solingen begeben sich auch evangelische Gemeinden in den nächsten sieben Wochen auf den Weg zu mehr Ehrlichkeit. In der Evangelischen Kirchengemeinde Gräfrath widmet sich der Frauentreff am Dienstag, den 5. März 2019 ab 19:30 Uhr im Gemeindezentrum Zwinglistraße dem Thema Fasten und der Fastenaktion „7 Wochen ohne“. In der Evangelischen Stadtkirche am Fronhof blickt Pfarrerin Friederike Höroldt im Gottesdienst am 7. April 2019 ab 10:00 Uhr auf die Frage nach der Wahrheit und den kleinen Notlügen. In der Walder Kirche folgen während der gesamten die 10-Minuten-Andachten immer donnerstags um 18:00 Uhr den Wochenthemen der Fastenaktion.

Mehr zum Thema „Fasten“ sowie eine Bestellmöglichkeit für den Fastenkalender finden Sie auf der Website von „7 Wochen ohne“ unter 7wo.de

 

27.02.2019



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung