Losung

für den 21.05.2022

Wer Geld liebt, wird vom Geld niemals satt, und wer Reichtum liebt, wird keinen Nutzen davon haben.

Prediger 5,9

Gottesdienste

In den evangelischen Gemeinden Solingens finden an jedem Sonntagmorgen zahlreiche Gottesdienste statt. Welcher Gottesdienst wann in welcher Kirche beginnt, finden Sie in dieser Übersicht:

mehr
KIRCHENMORGEN
KIRCHENMORGEN

Pfingstwerkstatt vom 3. bis zum 5. Juni 2022 in Solingen. Für die Kirche von morgen. Mit Menschen aus dem ganzen Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Weltkonferenz des Ökumenischen Rats

Radeln für die Ökumene

Zum ersten Mal findet die Weltkonferenz des Ökumenischen Rats in Deutschland statt. Ein Pilgerweg mit dem Rad bringt die Themen der Ökumene auch ins Bergische. Zum Mitpilgern am 22. Mai wird herzlich eingeladen. Die Anmeldung ist bis zum 10. Mai möglich.

Christen aus 352 Kirchen weltweit machen sich Anfang August auf den Weg nach Karlsruhe. Vom 31. August bis zum 8. September 2022 wird dort die 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen stattfinden. Bis zu 5.000 internationale Gäste werden zu diesem Anlass in Baden erwartet. Die Weltkonferenz tagt alle acht Jahre und kommt zum ersten Mal in ihrer 70-jährigen Geschichte nach Deutschland. Zuletzt fand die 10. Vollversammlung im Jahr 2013 im südkoreanischen Busan statt.

Zur Vorbereitung auf dieses außergewöhnliche Kirchentreffen findet von April bis August eine Stafette von lokalen ökumenischen Pilgerwegen am Rhein und seinen Nebenflüssen statt. Das Ziel ist Karlsruhe, aber lokale Etappen machen es möglich, auch für einen Tag mitzupilgern.

Mitpilgern von Vohwinkeln nach Leverkusen

Im Bergischen laden die christlichen Kirchen in Solingen und Wuppertal dazu ein, gemeinsam mit dem Rad auf der "Wupperetappe" des Ökumenischen Radpilgerwegs von Vohwinkel bis zur Wuppermündung in Leverkusen zu pilgern. Start ist am Sonntag, 22. Mai 2022, um 9 Uhr am P+R-Parkplatz des Bahnhofs Wuppertal-Vohwinkel. Um 10 Uhr erreicht die Radpilgergruppe den Solinger Südpark. Gegen 14 Uhr wird das Ziel der Wupperetappe, die Wuppermündung in Leverkusen, erreicht. Zwischendurch wird das Radpilgern immer wieder durch ökumenische Andachten ergänzt.

Noch bis 10. Mai anmelden

Wer auf seinem Rad mitpilgern möchte, kann sich noch bis zum 10. Mai 2022 bei Pastor Ulrich Ahrens anmelden (per Tel.: 0212/22199455 oder per Mail: ulrich.ahrens@feg.de). Die Gesamtstrecke beträgt ca. 42 Kilometer.

Einmaliges Ereignis

„Unsere Generation wird es wohl nicht erleben, dass die Konferenz noch einmal bei uns stattfindet“, sagt Matthias Schmid, Pfarrer beim Rheinischen Dienst für Internationale Ökumene (RIO). Alle acht Jahre treffen sich die Delegierten des größten Verbundes der Kirchen weltweit, um über ihren eigenen Tellerrand hinaus zu blicken. Welche Themen sind für die Kirche im globalen Kontext aktuell und wichtig? Welche Kampagnen sind nötig, um die Verantwortung in der Welt wahrzunehmen? „Es sind schon wichtige Impulse aus diesen Konferenzen in unsere Kirchen und Gemeinden übergeschwappt“, sagt Schmid und denkt etwa an den Kampf gegen Rassismus und das Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung. Die gemeinsame Basis der vielen Teilnehmer aus aller Welt ist der Glaube an Jesus Christen. „Alle kommen zusammen und wollen etwas Gutes“, sagt Schmid.

Schmerzpunkte und Kraftorte

Gerade in diesem Jahr, in dem nun Deutschland als Gastgeberland im Einsatz ist, wünschen sich die Evangelische Kirche im Rheinland und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Nordrhein-Westfalen, dass die Impulse unmittelbar in den heimischen Gemeinden spürbar werden. Deswegen haben sie gemeinsam die Idee einer Pilger-Stafette Richtung Karlsruhe auf den Weg gebracht, die entlang führt am Rhein und seinen Nebenflüssen. Die Idee: Von Emmerich bis Neuwied kommen Menschen ganz verschiedener christlicher Gemeinden der Region auf dem Rad und auf dem Schiff ins Gespräch – und übergeben den Staffelstab nach ihrer Etappe an die nächste Region. „Wir wollen Schmerzpunkte ansehen und Kraftorte aufsuchen“, sagt Matthias Schmid. Und im besten Fall könne von diesen Touren auf dem Rad und auf dem Schiff auch der Impuls ausgehen, sich als Teil einer weltweiten Gemeinschaft zu empfinden. Der RIO-Pfarrer erinnert dabei auch an das Motto der Konferenz: „Die Liebe Christi versöhnt, bewegt und vereint die Welt“. Es sei schön, wenn dieser Gedanke der Versöhnung auch runtergebrochen werden könne, wünscht sich Schmidt: „Bis in unsere Städte, Viertel und Gemeinden.“

Zur Übergabe des Staffelstabs

Da kommt Solingen ins Spiel – und die Nähe zur Wupper. „Wir können Teil dieser Pilger-Stafette werden“, sagt Ulrich Ahrens von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Solingen. Am 22. Mai wird in Leverkusen der Staffelstab auf dem Weg nach Karlsruhe übergeben – dort wird dann auch die Wupperstafette erwartet. „Unsere Wupperstrecke wird in Vohwinkel starten, einen Umweg über die Bergbahntrasse nach Solingen-Mitte nehmen und in Leverkusen gegenüber der Wuppermündung enden“, sagt Ahrens.  Am Wegesrand wird es in Kirchen immer wieder Einkehrmöglichkeiten für ökumenische Andachten geben.

Bis zum 10. Mai gibt es die Möglichkeit, sich bei Ulrich Ahrens zum Mitpilgern anzumelden - und so auch ein Teil der großen Konferenz von Kirchenvertretern aus aller Welt zu werden.

 

INFO
 

Weitere Informationen zu der Pilger-Stafette und den geplanten Rad- und Bootstouren gibt es bei der Evangelischen Kirche im Rheinland und beim ACK NRW.

 

24.02.2022



© 2022, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung