Losung

für den 29.06.2022

Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt, dass du das Leben erwählst.

5.Mose 30,19

Gottesdienste

In den evangelischen Gemeinden Solingens finden an jedem Sonntagmorgen zahlreiche Gottesdienste statt. Welcher Gottesdienst wann in welcher Kirche beginnt, finden Sie in dieser Übersicht:

mehr
KIRCHENMORGEN
KIRCHENMORGEN

Pfingstwerkstatt vom 3. bis zum 5. Juni 2022 in Solingen. Für die Kirche von morgen. Mit Menschen aus dem ganzen Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

„Ramadan Mubarak!“: Kirchen in NRW grüßen zu Beginn des Ramadans

Sich mit vereinten Kräften dem Extremismus entgegenstellen

Zum Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan wenden sich die drei evangelischen Landeskirchen und die fünf katholischen (Erz-)Bistümer mit einer gemeinsamen Grußbotschaft an Musliminnen und Muslime.

In Solingen pflegt der Christlich-Islamische Gesprächskreis den Dialog zwischen den beiden Religionen. In Solingen pflegt der Christlich-Islamische Gesprächskreis den Dialog zwischen den beiden Religionen.

Das Grußwort der Kirchen in Nordrhein-Westfalen erinnert an den gemeinsamen Auftrag, Frieden zu schaffen: „Er ist die Grundlage für ein menschenwürdiges Leben und die größte Gabe, die wir einander zukommen lassen können.“

Dazu heißt es in der Bibel: „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34, 15). Und auch der Koran fordert auf, „Frieden unter den Menschen zu stiften“ (Sure 2, 224). Darum müsse der Dienst an der Gemeinschaft wesentlich „ein Dienst des Friedens“ sein. Und was den Frieden störe – vor allem Ungerechtigkeit, Hass und Vorurteile – müsse überwunden werden. „Auch in unserer Gesellschaft, im Deutschland des Jahres 2020, erleben wir, dass die Unterschiedlichkeit zwischen unseren Kulturen und Religionen zum Anlass genommen wird, Unfrieden und Gewalt zu stiften“, mahnen die Unterzeichner des Grußwortes. Ihr Appell: „Mit vereinten Kräften müssen wir uns dem Extremismus entgegenstellen.“ Dort, wo Christen und Muslime Empathie, Solidarität und Freundschaft üben und sich gemeinsam der Ungerechtigkeit entgegenstellen, „wirken wir am Werk des Friedens mit“.

Unterzeichner der Botschaft sind Landessuperintendent Dietmar Arends (Lippische Landeskirche), Erzbischof Hans-Josef Becker (Erzbistum Paderborn), Bischof Dr. Helmut Dieser (Bistum Aachen), Bischof Dr. Felix Genn (Bistum Münster), Präses Annette Kurschus (Evangelische Kirche von Westfalen), Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (Bistum Essen), Präses Manfred Rekowski (Evangelische Kirche im Rheinland) und Erzbischof Dr. Rainer Maria Kardinal Woelki (Erzbistum Köln).

 

24.04.2020



© 2021, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung