Losung

für den 09.12.2019

Ihr sollt beim Richten nicht die Person ansehen, sondern sollt den Kleinen hören wie den Großen und vor niemand euch scheuen; denn das Gericht ist Gottes.

5.Mose 1,17

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Start ins Reformationsjahr 2017 mit Veranstaltungswochenende

Kabarett und Kanzelrede

Mit drei besonderen Veranstaltungen zum Reformationsjahr 2017 setzt die Evangelische Kirche in Solingen an diesem Wochenende ihr Programm zum 500. Jubiläum fort. Im Mittelpunkt stehen der Kabarettist Rainer Schmidt und Solingens Alt-OB Franz Haug.

Am Samstagabend, 14. Januar 2017, kommt der Kabarettist, evangelische Pastor, Autor und ehemalige Paralympics-Gewinner im Tischtennis Rainer Schmidt in die Dorper Kirche, Schützenstr. 159. Mit seinem Programm „Däumchen drehen“ gastiert das Multitalent dort ab 19.00 Uhr. Dabei gehört „Däumchen drehen“ zu den wenigen Dingen die Schmidt nicht kann. Denn er ist zwar mit einem Daumen, nicht aber mit Fingern oder Unterarmen auf die Welt gekommen: Der kleine Daumen sitzt direkt auf dem Ellenbogen. Wie er trotzdem zum begnadeten Tischtennisspieler werden konnte und warum man auch über körperliche Handicaps miteinander lachen darf, das erzählt Schmidt in knapp zwei kurzweiligen Stunden. Denn, so der Kabarettist: „Keine Hände, keine Langeweile!“ Karten für 10 Euro gibt es an der Abendkasse.

Am nächsten Morgen, 15. Januar 2017, wird die Kabarettbühne dann wieder zur Kirche und der Kabarettist zum Pastor: Ab 11.00 Uhr predigt Rainer Schmidt im Dorper Gasthausgottesdienst. Sein Thema ist der Satz, den die Evangelische Kirche in Solingen zum Motto für das diesjährige Reformationsjubiläum gemacht hat: „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit!“ Dieser Satz stammt aus einem modernen Psalm des 2005 verstorbenen Dichters Hanns Dieter Hüsch - ebenfalls ein frommer Kabarettist. Der Gasthausgottesdienst ist ein besonderes Format der Evangelischen Kirchengemeinde Dorp mit frischen Texten, moderner Musik und anschließendem gemeinsamen Essen in der Kirche.

Ebenfalls am Sonntagmorgen findet im Rahmen des Reformationsjubiläums noch ein besonderer Gottesdienst statt. Der frühere Oberbürgermeister Franz Haug wird in der Evangelischen Kirche am Gräfrather Markt eine Kanzelrede halten. Titel: „Alles neu? Alles anders? Aber wie? Brauchen wir 2017 eine neue Reformation?“ Darin wird der katholische Christ Franz Haug die Frage stellen, was sich in unserer Gesellschaft ändern muss und welche Rolle die Kirche dabei spielen kann. Beginn des Gottesdienstes am 15. Januar 2017 ist um 10.30 Uhr.

Samstag, 14. Januar 2017, Beginn: 19.00 Uhr
Rainer Schmidt: „Däumchen drehen - keine Hände, keine Langeweile“

Dorper Kirche, Schützenstr. 159, 42659 Solingen
Eintritt: 10,00 Euro (AK)

Sonntag, 15. Januar 2017, Beginn: 11.00 Uhr
Gasthaus-Gottesdienst: „vergnügt, erlöst, befreit“

Predigt: Pastor Rainer Schmidt
Dorper Kirche, Schützenstr. 159, 42659 Solingen

Sonntag, 15. Januar 2017, Beginn: 10.30 Uhr
Gottesdienst: „Alles neu? Alles anders? Aber wie? Brauchen wir 2017 eine neue Reformation?“

Kanzelrede: Oberbürgermeister a.D. Franz Haug
Gräfrather Kirche, Gräfrather Markt 11A, 159, 42653 Solingen
Mit freundlichen Grüßen

 

13.01.2017



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung