Losung

für den 06.04.2020

Wenn ich auch noch so viele meiner Gebote aufschreibe, so werden sie doch geachtet wie eine fremde Lehre.

Hosea 8,12

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Vier Solinger Gemeinden kooperieren

„Sich gemeinsam als Kirche begreifen“

Über Stadtteilgrenzen hinweg arbeiten die Luther-Kirchengemeinde, die Stadtkirchengemeinde und die Gemeinden Dorp und Widdert zusammen. Auch in diesem Jahr laden sie wieder zu gemeinsamen Gottesdiensten ein.

Open Air-Gottesdienst auf dem Fronhof am Pfingstmontag 2019 Open Air-Gottesdienst auf dem Fronhof am Pfingstmontag 2019

Wenn am Pfingstmontag 250 evangelische Christen gemeinsam unter freiem Himmel im Fronhof feiern oder beim Tauffest an der Wupper Menschen aus ganz verschiedenen Ecken der Stadt anreisen, wenn am Ostermontag eine bunte Gemeinde spazierend den Gottesdienst erlebt oder am zweiten Weihnachtstag in der Dorper Kirche voller Gesang aus vielen Kehlen erklingt, dann blickt sich Pfarrerin Friederike Höroldt zuweilen sprachlos um. „Das sind tolle Erfahrungen“, sagt die Theologin. Bis zu vier Gemeinden haben dann ihre Finger im Spiel, gestalten mit, bringen sich mit ihren Stärken ein und feiern gemeinsam – das ist auch für 2020 geplant.

Früher eine Gemeinde
Die Zusammenarbeit der evangelischen Christen in Dorp, der Stadtkirchengemeinde und der Luther-Kirchengemeinde liegt schon in der Geschichte begründet: „Früher waren wir eine Gemeinde, bevor sich daraus 1961 die verschiedenen Kirchengemeinden gebildet haben“, erklärt Pfarrerin Friederike Höroldt. Die Zusammenarbeit habe nie abgerissen und sei in den vergangenen Jahren intensiviert und durch die Widderter Gemeinde erweitert worden. Noch bevor die Kreissynode alle Solinger Gemeinden zu verstärkter Kooperation aufrief.

Gemeinsame Gottesdienste
Und so sitzen die Pfarrerinnen und Pfarrer der vier Gemeinden, zuweilen auch Kirchenmusiker und Jugendarbeiter, regelmäßig an einem gemeinsamen Tisch, um Pläne zu schmieden. Dabei entstand auch eine Regelung für die Gottesdienste an den zweiten Feiertagen. Am Pfingstmontag, am Ostermontag und am zweiten Weihnachtstag laden die vier Gemeinden zu außergewöhnlichen, gemeinsamen Gottesdiensten ein – auch in diesem Jahr. Zum einen, weil manche Gottesdienste an den zweiten Feiertagen nicht so gut besucht gewesen seien. Zum zweiten, weil die Arbeitsbelastung für die Pfarrerinnen und Pfarrer in Solingen gestiegen sei, die Pfarrstellen in den vergangenen Jahren reduziert werden mussten. „Aber gleichzeitig haben wir auch gemerkt, dass es uns gut tut, zusammen Gottesdienst zu feiern“, sagt Friederike Höroldt. Manchmal sind alle Gemeinden im Gottesdienstablauf sichtbar. Es sei schön, sich dann als eine gemeinsame Region zu erleben. „Wir sind keine Konkurrenten, sondern pflegen unser Miteinander“, sagt die Pfarrerin. Es seien neue Ideen entstanden, zu denen jeder beitrage, was ihm besonders liegt. Inzwischen laden die vier Gemeinden auch zu einem gemeinsamen Tauffest an der Wupper ein. „Und dann machen sich die Menschen auf den Weg“, sagt die Pfarrerin.

Weitere Kooperationen
Aber die Kooperationen betreffen nicht nur die Gottesdienste. Inzwischen haben Stadtkirchengemeinde und Luther-Kirchengemeinde einen gemeinsamen Jugendausschuss gegründet: Konfirmanden fahren gemeinsam auf Freizeiten, zusammen laden die Gemeinden Jungen und Mädchen zu den Kinderbibeltagen und zur Kinderkirche ein. Mit den Kollegen aus Dorp werden regelmäßig Glaubenskurse angeboten. Und immer mal wieder finden sich Gemeinden zu einzelnen Projekten zusammen. „Kooperationen brauchen Zeit“, sagt Friederike Höroldt, „und ich bin ganz offen, was die Zukunft bringt.“

Gemeinsame Projekte in diesem Jahr

  • 11.,18. und 25. März: Glaubensgesprächsabende von Dorper Luther- und Stadtkirchengemeinde (jeweils 19.30 Uhr, Stadtkirche Mitte)
  • Ostermontag, 13. April: Gottesdienst im Gehen (Treffpunkt um 10 Uhr an der Stadtkirche Mitte), ab 11 Uhr Abendmahlsandacht in der Kirche
  • Pfingstmontag, 1. Juni: Gottesdienst unter freiem Himmel auf dem Fronhof
  • Tauffest: 16. August an der Wupper
  • gemeinsame Gottesdienste gibt es auch am 21. Mai (11 Uhr Lutherkirche) und am 31. Mai (11 Uhr Dorper Kirche)

 

22.01.2020



© 2020, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung