Losung

für den 17.08.2019

So spricht der HERR: Wie lange weigerst du dich, dich vor mir zu demütigen?

2.Mose 10,3

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Landessynode in Bad Neuenahr

Superintendentin Dr. Werner stimmt für Sparbeschluss

 Die Landessynode hat am Mittwoch ein knapp 11,4 Mio. Euro schweres Sparpaket verabschiedet. Superintendentin Dr. Werner hält die Entscheidung für "schmerzhaft, aber notwendig".

<strong>Es gibt viel zu besprechen auf der Landessynode: Superintendentin Dr.Ilka Werner in Bad Neuenahr.</strong> Es gibt viel zu besprechen auf der Landessynode: Superintendentin Dr.Ilka Werner in Bad Neuenahr.

Als „schmerzhafte, aber notwendige Weichenstellung“ bewertet die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Solingen, Dr. Ilka Werner, die Sparbeschlüsse, die die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland gestern gefasst hat. „Wir müssen die Ausstattung der landeskirchlichen Ebene an die aktuellen und zukünftigen finanziellen Möglichkeiten anpassen.“

Die Landessynode hatte am Mittwoch ein zweites Sparpaket für die landeskirchliche Ebene verabschiedet, mit dem zukünftig jährlich weitere 11,3 Millionen Euro eingespart werden sollen. Bereits im vergangenen Jahr wurden Einsparungen von jährlich 8 Millionen Euro beschlossen. Die größten Einsparungen sollen durch neue Finanzierungsmodelle für evangelische Schulen in landeskirchlicher Trägerschaft, für die Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel sowie durch die Aufgabe von Tagungshäusern erfolgen. Die Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof in Solingen-Ohligs ist davon nicht betroffen, sondern soll in ein neues Konzept für das landeskirchliche Arbeitsfeld „Jugendarbeit“ integriert werden.

„Auch wenn dieses Sparpaket zunächst die landeskirchliche Ebene betrifft, müssen wir seine Auswirkungen auf unseren Solinger Kirchenkreis genau prüfen“, betont die Solinger Superintendentin Dr. Werner. Möglicherweise müssten Kirchenkreise zukünftig Aufgaben übernehmen, die bislang die Landeskirche übernommen hatte. Schon jetzt lasse sich aber sagen, dass Solingen nicht so stark betroffen ist wie andere Kirchenkreise, weil die Landeskirche hier außer dem Hackhauser Hof keine weiteren Einrichtungen unterhält.

Stärkere Auswirkungen auf den Solinger Kirchenkreis und seine Gemeinden hätten Vorlagen zur Sicherung der Rücklagen für Pensionen und Beihilfe, mit denen Landeskirche, Kirchenkreise und Gemeinden den Versorgungsverpflichtungen für ihre Pfarrerinnen und Pfarrer sowie für die Kirchenbeamtinnen und Kirchenbeamten nachzukommen haben. Hier war in der Vergangenheit zu wenig vorgesorgt worden. Die Landessynode wird darüber heute oder morgen entscheiden.Die Beratungen der Synode dauern noch bis morgen.

 

15.01.2015



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung