Losung

für den 08.12.2019

Du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt.

Jesaja 58,11

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Verabschiedung von Pfarrerin Martina Köster-Schneider

"Eine leidenschaftliche Pfarrerin"

 Nach fast 30 Jahren in Wald wechselt Pfarrerin Martina Köster-Schneider im März nach Wuppertal. Auch im Kirchenkreis war sie als Skriba und Landessynodale aktiv. Am kommenden Sonntag wird sie von Superintendentin Dr. Werner im Gottesdienst verabschiedet.

Fast 30 Jahre lang war Martina Köster-Schneider als Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Wald sowie in verschiedenen Funktionen für den Evangelischen Kirchenkreis Solingen tätig. Am kommenden Sonntag, 22. Februar 2015, wird sie durch Superintendentin Dr. Ilka Werner aus ihrer bisherigen Pfarrstelle an der Walder Kirche entpflichtet werden. Köster-Schneider tritt im März eine neue Stelle in der Evangelischen Kirchengemeinde Gemarke-Wupperfeld an.

Mit ihrem Wechsel nach Wuppertal wird die Theologin auch die vielfältigen Ämter aufgeben, die sie bislang für den Evangelischen Kirchenkreis Solingen wahrnimmt. So ist sie als Skriba, also zweite Stellvertreterin der Superintendentin, seit 2004 Mitglied des Solinger Kreissynodalvorstands. Ebenso lange vertritt sie als gewählte Delegierte den Solinger Kirchenkreis bei der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Menschen in Wald und im Kirchenkreis Solingen haben sie aber nie als Kirchenfunktionärin und Gremienmenschen erlebt, weiß auch Solingens Superintendentin Dr. Ilka Werner: " Martina Köster-Schneider ist eine leidenschaftliche Pfarrerin - egal ob sie predigt, den Kontakt zu jungen Leuten sucht oder über die Zukunft unserer Kirche nachdenkt."

Im Kirchenkreis hat sie sich schon früh für kirchliche Arbeitsfelder engagiert, die ihr bis heute am Herzen liegen. In den ersten Solinger Amtsjahren waren das die Arbeit mit Konfirmanden, sowie die Arbeit mit Frauen in der Evangelischen Kirche. Dann kam der Einsatz für den Deutschen Evangelischen Kirchentag hinzu. Mehr als 20 Jahre lang war sie die Botschafterin des alle zwei Jahre stattfindenden Laientreffens für den Solinger Kirchenkreis. Unzählige junge und alte Menschen aus der Klingenstadt haben in dieser Zeit an einer Fahrt zum Kirchentag teilgenommen, die Martina Köster-Schneider organisiert hatte. Natürlich war es für sie selbstverständlich, sich besonders ins Zeug zu legen, als der Kirchentag 2007 ganz in die Nähe nach Köln kam. Gemeinsam mit Pressepfarrer Thomas Förster organisierte sie damals ein vielfältiges Veranstaltungspaket mit Bibelarbeiten, besonderen Gottesdiensten, Kulturveranstaltungen und Podiumsdiskussionen, das in den Monaten vor dem Kölner Kirchentag bei den Solingerinnen und Solingern Appetit auf die Großveranstaltung wecken sollte. Das Veranstaltungskonzept war schließlich so überzeugend, dass es von einer Kirchentagsjury als bundesweit herausragend ausgezeichnet und mit 1000 Euro belohnt wurde. Kirchentagsgeneralsekretärin Dr. Ellen Ueberschär kam damals eigens an die Walder Kirche, um die Ehrung vorzunehmen und das Preisgeld für den Kirchenkreis zu überreichen.

In den letzten sieben Jahren hat Pfarrerin Köster-Schneider zusätzlich zum Kirchentag auch noch die Leitung des Komitees für die Partnerschaft mit dem evangelischen Kirchenkreis Medan auf der indonesischen Insel Sumatra übernommen. Zweimal war sie im Rahmen eines Delegationsbesuches vor Ort, um das Leben der evangelischen Gemeinden dort kennenzulernen und die Verbindung mit Christinnen und Christen auf der anderen Seite der Erdkugel zu festigen. Im Gegenzug hat sie in Solingen zahlreiche Programmpunkte, ökumenische Gesprächsthemen oder einfach nur Betten und Gastgebende für Besuche von Delegationen oder Einzelvertretern aus der indonesischen Partnerkirche organisiert.

Superintendentin Dr. Werner verweist dabei auf die besondere Begabung Köster-Schneiders, auch andere Menschen für Projekte zu begeistern: "Egal ob Kirchentag oder Indonesienpartnerschaft - überall hat sie sich ganz der Aufgabe verschrieben und viele begeistert, angestiftet und mitgerissen. Wenn sie nun nach Wuppertal wechselt, werden Lücken bleiben, die schwer zu füllen sind." Aber nicht nur ihre Begeisterungsfähigkeit, sondern auch ihr Gespür für kirchliche Entwicklungen zeichneten die scheidende Walder Pfarrerin und kirchliche Gemeinde- und Organisationsentwicklerin aus, meint Ilka Werner: "Martina Köster-Schneider hat in einzigartiger Weise einen Instinkt für Veränderungen im Kirchengefüge. Und reichlich Mut, dann auch schwierige Themen anzusprechen und etwas Neues zu wagen. Ich persönlich werde sie vor allem darum vermissen."

Der Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrerin Martina Köster-Schneider beginnt am kommenden Sonntag, 22. Februar 2015, um 11.00 Uhr in der Walder Kirche. Im Anschluss lädt die Evangelische Kirchengemeinde Wald zu einem Empfang in ihr Evangelisches Gemeindehaus Corinthstr. 14 ein.

 

17.02.2015



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung