Losung

für den 13.12.2019

Der HERR wird sein Volk nicht verstoßen noch sein Erbe verlassen.

Psalm 94,14

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Evangelische Kirchengemeinde St. Reinoldi Rupelrath

„Voll Aufderhöhe - Christuskirche Rupelrath“

Mit einem Festgottesdienst ist am Sonntag (16.06.2019) die modernisierte Christuskirche nach gut zweijährigem Aus- und Umbau wiedereröffnet worden. Zu den Gratulanten gehörten Superintendentin Dr. Ilka Werner und Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Freuen sich über die tollen neuen Räume: Kirchbaumeister Joachim Buchmüller, Pastorin Petra Schelkes, Pfarrer Matthias Clever, Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Superintendentin Dr. Ilka Werner (v.l., Foto: HWErmen) LupeFreuen sich über die tollen neuen Räume: Kirchbaumeister Joachim Buchmüller, Pastorin Petra Schelkes, Pfarrer Matthias Clever, Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Superintendentin Dr. Ilka Werner (v.l., Foto: HWErmen)

Am Ausgang gab es für alle ein kleines Geschenk: „Voll Aufderhöhe - Christuskirche Rupelrath“ stand auf den quadratischen Aufklebern, die verteilt wurden. „Kleben Sie den Aufkleber auf Ihr Auto oder auf Ihr Fahrrad und laden Sie die Menschen in unserem Stadtteil ein, sich selber ein Bild zu machen von den tollen Räumen, die hier entstanden sind“, forderten Pastorin Petra Schelkes und Pfarrer Matthias Clever die zahlreichen Menschen auf, die zuvor einen fröhlichen und eindrücklichen Festgottesdienst mitfeiern konnten.

Etwas Besonderes
Die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Solingen, Dr. Ilka Werner, nannte es in ihrem Grußwort „etwas sehr Besonderes“, dass eine Gemeinde mehr Platz schaffe, während sich Kirche vielerorts kleiner setze. Es gehe in Rupelrath aber nicht nur um Gebäude, sondern um Menschen: „Sie haben Gemeinde gebaut“, sagte die Theologin. „Was Sie hier geschaffen haben, das wird weit ausstrahlen.“ 

Auch Solingens Oberbürgermeister lobte, dass die Gemeinde Rupelrath nicht unter sich bleiben wolle, sondern ihre Türen öffne und in die Gesellschaft wirke. „Ich freue mich über die lebendige Gemeindearbeit, die hier in Aufderhöhe geschieht“, erklärte  Tim Kurzbach und spielte auf das Motto des Aufklebers an: „Habt Mut, macht weiter so und seid voll Aufderhöhe!“

Pfarrer Matthias Clever hatte zuvor betont, Ziel der jahrelangen Planungen und Bauarbeiten sei nicht gewesen, „dass wir es ein bisschen schöner haben und uns der Kirchenkaffee besser schmeckt“. Menschen ließen sich heute aber mit der Botschaft von der Liebe und Wertschätzung Gottes leichter erreichen, wenn sie an einen ansprechenden Ort eingeladen würden. Am wichtigsten sein aber, „dass Gott diese Räumlichkeiten mit seiner Gegenwart füllt und das Leben, das hier geschieht, segnet“.

Stehender Applaus
Pastorin Petra Schelkes rief in ihrer Predigt dazu auf, „wertschätzend zu leben und damit Menschen, aber auch Stadtteil und Gesellschaft zu prägen“. Das setzte die Gemeinde sofort in die Tat um, als sie nach dem Gottesdienst den vielen Ehrenamtlichen, die durch ihren Einsatz den Umbau mitgestalten hatten, ihren Dank ausdrückte und minutenlang im Stehen applaudierte.

Nach dem Gottesdienst feierte die Gemeinde auf einem Gemeindefest mit buntem Programm für Jung und Alt weiter.

Umfassende Erneuerung
In den vergangenen zwei Jahren wurde auf dem Gelände an der Opladener Straße ein neuer Gebäudeteil mit großen Glasflächen errichtet, der die 1954 eingeweihte Kirche mit dem Gemeindehaus aus den 80er Jahren verbindet. Der hell und offen wirkende Saal bietet Platz für Begegnungen nach dem Gottesdienst und zahlreiche Veranstaltungen, für die moderne Licht-, Ton- und Beamertechnik genutzt werden kann. Das Gemeindehaus wurde umfassend renoviert und schließlich die Kirche modernisiert, umgebaut und mit der neuesten Technik versehen. Neu sind zudem Altar, Kanzel, Taufbecken und Kreuz. Ansprechend umgestaltet wurde auch der Kirchenvorplatz, er bietet unter anderem Raum für Tische und Stühle im Freien sowie einen barrierefreien Zugang ins Gebäude. Die vertraute Christus-Figur auf der verklinkerten Fassade bleibt von der Straße aus weiterhin gut zu sehen.

 

19.06.2019



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung