Losung

für den 22.08.2019

Er ist aus dem Lande der Lebendigen weggerissen, da er für die Missetat seines Volks geplagt war.

Jesaja 53,8

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Newsletter

Sie möchten regelmäßig mit Informationen und Meinungen aus der Evangelischen Kirche in Solingen versorgt werden? Hier können Sie unseren 14-tägigen Newsletter abonnieren.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Gemeinden laden ein zu Ostern

Von Osterfeuer bis Osterbrunch

Drei Tage nach seinem Tod ist Jesus Christus von den Toten auferstanden. Christen feiern das zu Ostern. Die ersten Ostergottesdienste beginnen in der Nacht von Karsamstag zu Ostersonntag. Der frühe Morgen wird zur Schwelle zwischen Leben und Tod. 

Auferstehung - wenn über den Gräbern der Ostermorgen anbricht (Foto: ekir.de) Auferstehung - wenn über den Gräbern der Ostermorgen anbricht (Foto: ekir.de)

Zwei ökumenische Osterfeuer bilden in diesem Jahr den Auftakt der kirchlichen Feiern zum diesjährigen Osterfest in Solingen. Für 21.15 Uhr laden die Evangelische Stadtkirchengemeinde und die Katholische Pfarrgemeinde St. Clemens an die Stadtkirche Mitte am Fronhof zum Osterfeuer ein. Nach dem gemeinsamen Auftakt trennen sich dann die beiden Gemeinden, um in ihren jeweiligen Kirchen die Auferstehungsfeier als katholische Messe und als evangelischen Gottesdienst zu feiern. Im Anschluss an die beiden Gottesdienste kommen dann beide Gemeinden wieder im katholischen Clemenssaal neben der Pfarrkirche zusammen, um ein ökumenisches Agapemahl zu gestalten.

Ähnlich ist der Ablauf in Gräfrath. Dort beginnt um 21.30 Uhr das Osterfeuer auf dem Marktplatz, bei dem Lieder gesungen und Bibeltexte gelesen werden. Wer möchte, kann eine kleine persönliche Osterkerze erwerben und an den großen Osterkerzen der beiden Gemeinden entzünden. Mit diesen Kerzen geht dann jede Gemeinde in ihre eigene Kirche zur Feier eines Ostergottesdienstes mit Abendmahl. Im Anschluss treffen sich beide Gemeinden wieder im Sälchen der katholischen Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt zu einem gemeinsamen Essen. Wer mag, ist eingeladen dazu Wein und Eier mitzubringen.

Noch später am Abend, um 23.00 Uhr, beginnt dann ein evangelischer Osternachtgottesdienst in der St. Reinoldi-Kapelle Rupelrath. Ihren Ursprung haben diese Feiern am späten Abend des Karsamstag in der Tradition der nächtlichen Totenwache.

Vier weitere Osternachtgottesdienste beginnen dann am Ausgang der Nacht jeweils um 6.00 Uhr am frühen Ostermorgen: in der Walder Kirche, in der Dorper Kirche, in der Stadtkirche Ohligs sowie in der Kapelle des Evangelischen Friedhofs Regerstraße. Den Osternachtfeiern am frühen Ostermorgen liegt ein jahrhundertealter Gottesdienstablauf zugrunde. Die Feier beginnt in der Dunkelheit. Mit dem Sonnenaufgang wird dann die Wende von der Dunkelheit zum Licht, vom Tod zum Leben und vom Fasten zum Feiern begangen. Zum traditionellen Ablauf gehören das feierliche Entzünden der Osterkerze und der Ruf „Christ ist erstanden!“ mit der Antwort der Gemeinde: „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ In vielen Gemeinden findet im Anschluss ein gemeinsames Osterfrühstück statt. Damit wird die alte Praxis des Fastenbrechens aufgenommen, mit dem die vierzigtägige vorösterliche Fastenzeit beendet wird.

Am weiteren Vormittag des Ostersonntags finden ebenfalls zahlreiche Gottesdienst statt. Viele richten sich speziell an Familien. So lädt die Lutherkirche ab 11.00 Uhr zum Ostergottesdienst für alle Generationen, bei dem Kinder nach Ostereiern suchen dürfen, die in allen Winkeln der Lutherkirche versteckt wurden. Damit auch die Großen nicht leer ausgehen, gibt es für sie im Anschluss an den Gottesdienst einen österlichen Sektempfang. Eine Einladung zum gemeinsamen Essen spricht die Evangelische Kirchengemeinde Wald im Anschluss an den Gottesdienst um 11.00 Uhr im Gemeindezentrum Mangenberg, Sandstr. 30, aus. Statt zum morgendlichen Osterfrühstücklädt sie dann zum Osterbrunch.

 

29.03.2018



© 2019, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung