Losung

für den 13.12.2018

Ich tilge deine Missetat wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel. Kehre dich zu mir, denn ich erlöse dich!

Jesaja 44,22

Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Advent

Weihnachten für Altgräfrather und Neubürger

Zum vierten Mal laden die Evangelische Kirchengemeinde Gräfrath und die Initiative „Gräfrath hilft“ am 2. Adventsamstag zu einer gemeinsamen „Weihnachtsfeier für Gräfrather Neu- und AltbürgerInnen“ ein.

Auch ein Lied mit dem kurdischen Musikinstrument Saz kann zu der gemeinsamen Weihnachtsfeier gehören. Auch ein Lied mit dem kurdischen Musikinstrument Saz kann zu der gemeinsamen Weihnachtsfeier gehören.

„Wir glauben, dass Vorurteile gegenüber Menschen aus fremden Kulturen nur abgebaut werden können, wenn wir einander begegnen, miteinander reden und miteinander feiern“, erklärt Thomas Schorsch, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Gräfrath. „Zuletzt durfte ich selber die Gastfreundschaft beim muslimischen Fastenbrechen im alten Schulhaus erleben. Jetzt laden wir Menschen, die in Gräfrath leben und nicht nur aus Deutschland, sondern aus den unterschiedlichsten Ländern stammen, ein, gemeinsam Advent zu feiern.“

Am kommenden Samstag werden sich darum im Evangelischen Gemeindezentrum Gräfrath, Zwinglistr. 21, vielleicht wieder ungewohnte Klänge unter bekannte deutsche Weihnachtslieder mischen. Denn bereits zum vierten Mal laden die Evangelische Kirchengemeinde Gräfrath und die Initiative „Gräfrath hilft“ am 2. Adventsamstag, 8. Dezember 2018, zu einer gemeinsamen „Weihnachtsfeier für Gräfrather Neu- und AltbürgerInnen“ ein. Die Feier beginnt um 15.00 Uhr.

Typisch deutsch: Es gibt Kaffee und Kuchen sowie ein buntes Programm. Typisch international: Vielleicht ereignet sich auch in diesem Jahr wieder so eine Überraschung wie bei einer vergangenen Feier, als plötzlich ein kurdischer Musiker das Programm mit seiner Saz und einem Lied aus seiner Heimat bereicherte. „Das war toll und gerade das Ungeplante macht den Charme dieses besonderen Adventsnachmittags aus“, freut sich Pfarrer Schorsch.

 

06.12.2018



© 2018, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung