Losung

für den 14.07.2020

Man wird wieder hören den Jubel der Freude und Wonne, die Stimme des Bräutigams und der Braut und die Stimme derer, die da sagen: »Danket dem HERRN Zebaoth; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.«

Jeremia 33,11

Kircheneintritt
Kircheneintritt mehr
Facebook
Facebook

Hier finden Sie unserJugendzentrum auf Facebook:

JZArlberger

mehr
Service

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis

Glocken rufen zum Gebet

In den Kirche dürfen wir uns in diesen Tagen nicht versammeln. Das gemeinsame Gebet bleibt trotzdem möglich. Unsere Glocken laden täglich dazu ein. Hier finden Sie Andachten im Internet, Geschichten für Kinder und Gedanken für Erwachsene (aktualisiert 3.6.2020).

(aktualisiert: Mittwoch, 3.Juni, 15:15 Uhr)

Fast vergessen haben wir den Sinn der Glocken, die auch in unserer Gemeinde mittags um 12:00 Uhr und abends um 19:00 Uhr regelmäßig für wenige Minuten läuten. In dieser Krisenzeit erinnern wir uns neu daran: Die Glocken rufen uns zum Gebet. Sie laden uns ein, innezuhalten in unserem Treiben, einen Augenblick still zu werden, ein Vaterunser oder ein anderes Gebet zu sprechen. Grund gibt es in diesen Tagen genug an seine Lieben zu denken, an Menschen, um die wir uns in dieser Zeit besonders sorgen und auch um Schutz und Bewahrung der eigenen Person zu bitten.

In unserer Gemeinde wollen wir uns diesen ursprünglichen Sinn wieder bewusst machen. Zusammen mit vielen anderen Gemeinden in Deutschland wird abends um 19:00 Uhr von einer (!) Person in unserer Kirche eine Kerze entzündet. Wir laden alle ein, sich zu Hause an dieser Aktion zu beteiligen: Wir stellen eine Kerze als Licht der Hoffnung ans offene Fenster. Zum Klang der Glocken beten wir in ökumenischer Gemeinschaft für unsere Stadt, unser Land und die Welt. Jeder Haushalt für sich. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.

Aus diesem Grund werden wir auch das Sonntagsläuten beibehalten: Die Glocken werden weiterhin zur Gottesdienstzeit um 10:30 Uhr läuten und zum Vaterunser rufen, auch wenn wir uns nicht in den Kirchen versammeln können. Sie rufen bewusst zum gemeinschaftlichen Gebet und laden alle ein, sich daran zu beteiligen!

Pfarrer Björn Hensel wirkte in der ersten Video-Andacht mit. Pfarrer Björn Hensel wirkte in der ersten Video-Andacht mit.

Ökumenische Sonntagsandachten aus Duisburg im Netz

Es ist jetzt Fantasie gefragt. Große Gottesdienste können die beiden Kirchen auch in Duisburg jetzt nicht mehr feiern. Mit technischer Unterstützung von Radio Duisburg wenden sich evangelische und katholische Seelsorgende schon jeden Sonntag in aufgezeichneten Videoandachten im Internet an die Gläubigen aus Duisburg … und darüber hinaus. 

Den Auftakt der Serie gestalten Pfarrer Björn Hensel aus der Evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis und Diakon Thomas Löv von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Judas-Thaddäus aus dem Duisburger Süden. Es geht um die schöne Frühlingszeit, um das Gefühl bedroht zu sein, um die Kostbarkeit des Lebens und darum, dass die Menschen auch jetzt unter dem Schutz Gottes und seiner Zusage stehen. Die Musik macht Kirchenmusiker Daniel Drückes. Das Video ist hier über YouTube direkt abrufbar.

Jeweils sonntags um 10:00 Uhr ist auf dem Youtube-Kanal von Radio Duisburg eine neue Andacht zu sehen: https://www.radioduisburg.de/artikel/online-gottesdienst-via-youtube-538924.html oder direkt über YouTube. Die ökumenische Andacht zum Karfreitag wurde gestaltet von Pfarrerin Ute Sawatzki und Pfarrer Thorsten Hendricks und auf der Oboe musikalisch begleitet von Kirsten Kadereit-Weschta. Die nächste Andacht wird am kommenden Sonntag ab 10:00 Uhr zu sehen sein.

31. Mai 2020 Sonntagsandacht mit Pfarrer Stephan Kiepe-Fahrenholz, Diakonisches Werk Duisburg, und Diakon Siakon Stefan Ricken, Caritasverband Duisburg
24. Mai 2020 Sonntagsandacht mit Olaf Meier, Leiter der Telefonseelsorge Duisburg - Mülheim - Oberhausen, und Klaus Andrees, Vorsitzender Förderkreis Telefonseelsorge
17. Mai 2020 Sonntagsandacht mit Pfarrerin Dörthe Lahann und Pater Gereon Strauch
10. Mai 2020 Sonntagsandacht mit Pfarrerin Sarah Süselbeck und Pfarrer Christian Becker
3. Mai 2020 Sonntagsandacht mit Pfarrer Jürgen Muthmann und Pastor Hermann-Josef Brand
26. April 2020 Sonntagsandacht mit Pfarrer Stephan Blank und Pastor Matthias Fuchs
19. April 2020 Sonntagsandacht mit Pfarrerin Anja Buchmüller-Brand und Gemeindereferentin Schwester Mariotte Hillebrand
12. April 2020 Osterandacht mit Superintendent Armin Schneider und Stadtdechant Roland Winkelmann
10. April 2020 Andacht zum Karfreitag mit Pfarrerin Ute Sawatzki und Pfarrer Thorsten Hendricks
5. April 2020 Sonntagsandacht mit Gemeindereferentin Christa Scholten-Herbst und Pfarrer Michael Schurmann
29. März 2020 Sonntagsandacht mit Pfarrerin Esther Immer und Gemeindereferentin Rebecca Weidenbach
22. März 2020 Sonntagsandacht mit Pfarrer Björn Hensel und Diakon Thomas Löv

 

mehr: Einschränkungen im Gemeindeleben

 

mehr: Sonntagsgedanken aus der Kirchengemeinde Trinitatis

Von Pfarrerin Ute Sawatzki stammt das erste "Wort zur Wochenmitte". Von Pfarrerin Ute Sawatzki stammt das erste "Wort zur Wochenmitte".

Hoffnung und Zuversicht online oder per Post

In diesen für viele Menschen schweren Zeiten möchte der Evangelische Kirchenkreis Duisburg mit einem wöchentlichen Bibelwort und dessen Auslegung den Menschen Zuversicht geben. Zu lesen ist dies nicht nur im Internet auf der Seite des Kirchenkreises Duisburg. Interessierte, die keinen Zugang zu digitalen Medien haben, erhalten diese Worte auf Papier ausgedruckt und kostenfrei per Post zugeschickt. Dazu reicht ein Anruf beim Kirchenkreis unter 0203 / 29513500 und das Hinterlassen der Postadresse. Den Auftakt macht Ute Sawatzki, Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis und Skriba des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, die für den 25. März 2020 Psalm 121 auslegt. Darin geht es auch um die Frage „Woher kommt meine Hilfe?“ Im Wechsel mit dem Assessor des Kirchenkreises, Pfarrer Stephan Blank, wird jeweils zur Wochenmitte eine kurze Besinnung zu lesen sein. Als pdf stehen die Texte am Ende dieser Seite zum Download zur Verfügung.

 

Geschichten für Kinder

Auch die "Kirche mit Kindern" kann derzeit nicht wie gewohnt stattfinden. Dennoch wird es weiterhin Geschichten von Gott geben, die auch Kindern in der Krise Orientierung bieten können. Mehrmals in der Woche werden an dieser Stelle Geschichten von Pia und Leon zu finden sein, die Sie Ihren Kindern gerne vorlesen können.

1. Geschichte Pia, Leon und der Frühling zu 1.Mose (Genesis) 1
2. Geschichte Pia, Leon und der Garten Gottes zu 1.Mose (Genesis) 3
3. Geschichte Pia, Leon und ein gewaltiges Schiff zu 1.Mose (Genesis) 6 - 9
4. Geschichte Pia, Leon und ein unmöglicher Turm zu 1.Mose 11
5. Geschichte Pia, Leon und der große Sprung zu Lukas 15,1-7
6. Geschichte Pia, Leon und ein schöner Tag zu Markus 11,1-11
7. Geschichte Pia, Leon und der Karfreitag zu Markus 11 und 15
8. Geschichte Pia und Leon feiern Ostern zu Markus 16
9. Geschichte Pia und Leon grillen zu Johannes 21,1-14
10. Geschichte Pia, Leon und eine Himmelfahrt zu Apostelgeschichte 1,9-11
11. Geschichte Pia und Leon feiern Pfingsten zu Apostelgeschichte 2 und 2. Mose (Exodus) 19
Oster-Liturgie Hausandacht für Familien mit Kindern  
Erläuterungen Anmerkungen für Erwachsene  

 

20.03.2020



© 2020, Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung