Aktuelles Thema

Zum Konflikt um das Duisburger WERA Forum und seinen Leiter

mehr
Veranstaltungen

Hier finden Sie Hinweise auf interessante Vorträge, Ausstellungen, Seminare u.v.a.m. zum Thema Sekten und Weltanschauungen in unserer Region.

mehr
Neu: Literatur- empfehlung
Neu: Literatur- empfehlung

Katharina Nocun / Pia Lamberty


Fake Facts

Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen

 

Quadriga Verlag
Köln 2020

352 Seiten

gebundene Ausgabe 19,90€

mehr
Kleine magische Alltagskunde

Die Magie des Niesens – in Pest- und anderen Zeiten. Hinter dem Phänomen des Niesens verbergen sich nicht nur Fragen der höflichen Etikette, sondern vor allem auch volksmagische und andere dämonistische oder sonstwie eng mit dem jeweiligen Weltbild verbundene Vorstellungen.

mehr
Service

Kleine magische Alltagskunde

Freitag, der 13.

Bringt dieser Tag Unglück? Oder nur dann, wenn man ihn überhaupt bemerkt?

Bei wem wirklich alles schief geht gerade an einem Freitag, dem 13., wie es Reinhard Mey einst besang, bei dem ist es meist nur die innere Einstellung, die ihn an so einem Tag nervös macht, weil er oder sie eben daran glaubt: ein klassisches Beispiel für eine sich selbst erfüllende Prophezeiung! Statistisch ist belegt, dass sich z. B. nicht mehr Autounfälle als an anderen Freitagen ereignen und dass die 13 genauso oft oder selten auf einen Freitag fällt, wie auf jeden anderen Wochentag. Keinesfalls also „bevorzugt“ der 13. einen Freitag!

Woher kommt also dieser Glaube, dass ein Freitag, der 13. Unglück bringt?

Bis in die zweite Hälfte des 20 . Jahrhunderts kannte man schon lange den Freitag als einen unheilvollen Tag, auch die Zahl 13 wird bis heute in manchen Gegenden nicht als Hausnummer ausgegeben oder als Zimmernummer in manchen Hotels bewusst ausgelassen. Sie galt und gilt als Unglückszahl. Aufgetaucht ist der erste Hinweis auf diesen speziellen Wochentag mit magischer Bedeutung möglicherweise in dem vermeintlich okkulten Zauberbuch „Das sechste und siebte Buch Moses“. Dort heißt es:
Auf keinen Fall unternehme etwas Wichtiges an einem Freitag, der auf den 13. Tag eines Monats fällt, das wird immer Unglück bringen“. („Das sechste und siebte Buch Moses, das ist Moses magische Geisterkunst, das Geheimnis aller Geheimnisse. Wortgetreu nach einer alten Handschrift. Mit alten Holzschnitten“, Planet-Verlag 1950)
Dieses Buch fand schon früher weite Verbreitung und wird noch heute gelesen, bzw. führt immer mal wieder zu Nachfragen bei kirchlichen Weltanschauungsbeauftragten.

Für die Mehrheit der Menschen mag die Feststellung, dass der 13. auf einen Freitag fällt, eher anekdotische Bedeutung haben. Dass man das Gefühl hat, heut geht alles schief, das passiert genauso häufig an anderen Tagen. Auch bei Reinhard Mey war es damals ja –wie einige vielleicht noch wissen - erst der 12. und Donnerstag!

 

 

29.04.2015



© 2020, Referat Sekten- und Weltanschauungsfragen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung