Aktuelles Thema

Zum Konflikt um das Duisburger WERA Forum und seinen Leiter

mehr
Veranstaltungen

Hier finden Sie Hinweise auf interessante Vorträge, Ausstellungen, Seminare u.v.a.m. zum Thema Sekten und Weltanschauungen in unserer Region.

mehr
Neu: Literatur- empfehlung
Neu: Literatur- empfehlung

Katharina Nocun / Pia Lamberty


Fake Facts

Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen

 

Quadriga Verlag
Köln 2020

352 Seiten

gebundene Ausgabe 19,90€

mehr
Kleine magische Alltagskunde

Die Magie des Niesens – in Pest- und anderen Zeiten. Hinter dem Phänomen des Niesens verbergen sich nicht nur Fragen der höflichen Etikette, sondern vor allem auch volksmagische und andere dämonistische oder sonstwie eng mit dem jeweiligen Weltbild verbundene Vorstellungen.

mehr
Service

Colonia Dignidad

Sekten-Arzt will sich in Krefeld niederlassen

Hartmut Hopp gehörte zur Führung der Colonia Dignidad und wird mit internationalem Haftbefehl gesucht

Er soll beim sexuellen Missbrauch von Minderjährigen geholfen haben und ist deshalb in Chile rechtskräftig zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Interpol sucht ihn seit seiner Flucht aus Chile mit internationalem Haftbefehl. Dennoch muss Hartmut Hopp zur Zeit nichts befürchten. Nach deutschem Recht darf ein deutscher Staatsbürger nur in wenigen Ausnahmefällen ins Ausland ausgeliefert werden. Auch kann er in Deutschland wegen der ihm vorgeworfenen Verbrechen nicht bestraft werden, da der ihm vorgeworfene Missbrauch nach 10 Jahren verjährt.

Hopp hat sich inzwischen als approbierter Mediziner bei der Ärztekammer Nordrhein registrieren lassen und hat wohl immer noch die Absicht, sich im Raum Krefeld, wo ein Bruder und ein Adoptivsohn von ihm leben, niederzulassen. In Krefeld haben sich nach dem Ende der Colonia Dignidad einige ehemalige Mitglieder der Führungsriege der umstrittenen Sekte niedergelassen. Gute Kontakte gibt es offenbar zur umstrittenen „Freien Volksmission Krefeld“ des Predigers Ewald Frank. Er hatte schon früher die Colonia Dignidad besucht und darf inzwischen nicht mehr nach Chile einreisen.

Ungemütlich könnte es für Hopp dennoch auch in Deutschland werden. Nachdem eine Menschenrechtsorganisation gegen ihn Strafanzeige erstattet hat, ermittelt nun das Bundeskriminalamt wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Erhärten sich die Verdachtsmomente gegen Hartmut Hopp, muss er am Ende auch in Deutschland vor den Richter treten.

Andrew Schäfer / Neues Deutschland / Spiegel online

 

1.10.2011



© 2021, Referat Sekten- und Weltanschauungsfragen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung