EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

News aus den Kirchenkreisen

Neue Angebote des Ev. Schulreferats Duisburg/Niederrhein

Ab dem Schuljahr 2018/2019 besteht die Möglichkeit, Religionsunterricht auf Grundschulen und der Sekundarstufe I. konfessionell-kooperativ zu erteilen. Wer seinen Unterricht auf diese Weise gestalten möchte, findet dazu im neuen Halbjahresprogramm des Ev. Schulreferats Duisburg/Niederrhein eine erste Informationsveranstaltung am Montag, 26. Februar, 15:30-17:30 Uhr in den Räumlichkeiten des Schulreferats in Kamp-Lintfort, Ebertstraße 57.


mehr

Ein Fahrzeug für den Stadtteil

25 Kilometer pro Stunde sind für das Fahrzeug mit dem blau-weißen Grafschafter-Diakonie-Schriftzug das Maximum. Die geringe Höchstgeschwindigkeit machen das Gefährt zu einem gemächlichen Fortbewegungsmittel auf drei Rädern. Seit ein paar Wochen ist der charmant knatternde Kastenwagen im Stadtteil unterwegs. „Unsere Ape ist ein Fahrzeug für Meerbeck“, sagt Andreas Blinzler, Einrichtungsleiter des Seniorenheims im Meerbecker „Haus für Jung und Alt“. Entsprechend wird die „Biene“ genutzt:


mehr

"Besuch' unsere Veranstaltungen, damit Du weise bleibst"

Solche Worte hören Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gern: „Die Arbeit wäre so nicht möglich gewesen, wenn Sie sie nicht mit Herzblut verrichtet hätten. Menschen wie Sie brauchen wir im Kirchenkreis Moers. Nur so kann gute Arbeit stattfinden.“ Dieses Lob richtet der Homberger Pfarrer Matthias Immer, Synodalassessor im Kirchenkreis Moers, an Susanne van Stiphoudt:


mehr

Brücke zwischen Kirche und Arbeitswelt

Mit seinen Veranstaltungen will der KDA Duisburg Niederrhein eine Brücke zwischen Kirche und Arbeitswelt bauen. Das neue Halbjahresprogramm bietet Interessierten die Wahl zwischen zahlreichen Vorträgen, Gottesdiensten, Andachten, Exkursionen und Betriebsbesichtigen. Die Themen reichen von Karl Marx, der Steuerverwaltung in Griechenland bis zu Menschenrechten und artgerechter Nutztierhaltung.


mehr

Bützchen, Schunkeln, Büttenrede

Fünfte Jahreszeit am Annaberg: Die Senioren in der Rheinberger Tagespflege der Grafschafter Diakonie feierten Karneval mit allem Drum und Dran. Gestärkt durch ein gemeinsames Frühstück genossen sie flotte Schunkelrunden, hörten einer Büttenrede zu und reihten sich in eine Polonaise ein.


mehr

Wie gehe ich mit demenzkranken Kunden um?

Die Fachberatung Demenz der Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers ist „Demenzpartner“ des Bundesverbands der Alzheimergesellschaft geworden. Die bundesweite Initiative „Demenzpartner“ hat sich Lobbyarbeit für Demenzbetroffene und ihre Familien auf die Fahnen geschrieben und möchte mit Aufklärungsarbeit über die Krankheit mehr Verständnis in der Bevölkerung erreichen.


mehr

"Nicht bloß uns selbst genügen"

Zum feierlichen Gottesdienst aus doppeltem Grund traf man sich in der Kirche an der Wilhelminenstraße: Superintendent Hillebrand führte Schulreferentin Sabine Dehnelt in ihren Dienst ein und zugleich wurde ihr 25-jähriges Ordinationsjubiläum begangen.


mehr

Dranbleiben, auch wenn's schwierig wird

Der Dialog mit der muslimischen Community ist unbedingt notwendig - gerade weil das gesellschaftliche Klima rauer geworden ist, sagte Kirchenrat Rafael Nikodemus bei seinem Vortrag in der Evangelischen Ladenkirche Mülheim.


mehr

Frieden geht anders!

Friedensmarsch, Sexstreik oder Friedensgebet – die Methoden der gewaltfreien Konfliktlösung sind vielfältig: Die Ausstellung "Frieden geht anders!" zeigt sieben Beispiele dafür, wie mit gewaltfreien Methoden kriegerische Auseinandersetzungen verhindert oder beendet werden konnten.  


mehr

Entschuldigung

Es ist schon merkwürdig mit dem Kirchenjahr: Kaum ist ein Christusfest beendet, beginnen schon die Vorbereitungen auf das nächste große Ereignis. Mit dem Einpacken der Krippenfiguren für das nächste Weihnachtsfest ist schon wieder Besinnung und Umkehr angesagt.


mehr

Wo keine Klage, kein Schmerz, kein Leid mehr sind

Zur guten Tradition gehört es, dass die Mitarbeitenden des Ev. Kirchenkreises Moers einen gemeinsamen Gottesdienst zu Beginn eines Jahres feiern. An diesem Tag werden auch neue Kolleginnen und Kollegen in ihren Dienst eingeführt.


mehr

„Ein gutes Zeichen für die Menschen am Niederrhein“

Jetzt wird es noch stärker, das Netzwerk „Blickpunkte Demenz“, und damit die Unterstützung für Menschen am Niederrhein, die dementiell erkrankt sind, ihre Angehörigen und Pflegekräfte. Am 25. Januar unterschrieben Vertreter des AWO Kreisverbands Wesel e.V., des Caritasverbandes Moers-Xanten e.V. und des Sozialwerkes St. Georg Niederrhein gGmbH den Kooperationsvertrag. Die Zahl der beteiligten Einrichtungen und Verbände erhöht sich damit auf sieben Partner.


mehr


© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.