Logo EKiR
NRW

Eine Auszeichnung für die "Kunstspuren"

Die Diakonie in Düsseldorf hat einen Robert-Jungk-Preis 2007 für ihr Projekt "Kunstspuren" erhalten. Den Preis, der Bürgerengagement auszeichnet, hat Armin Laschet, NRW-Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration, übergeben.

Ältere und Grundschulkids kreativ auf der Spur von Kunst: Das Projekt "Kunstspuren" wurde jetzt ausgezeichnet. LupeÄltere und Grundschulkids kreativ auf der Spur von Kunst: Das Projekt "Kunstspuren" wurde jetzt ausgezeichnet.

"Kunstspuren - über die Kunst soziale Netze knüpfen und bürgerschaftliches Engagement fördern" heißt das Projekt in Düsseldorf-Golzheim. Es zielt auf soziale und kulturelle Integration älterer Menschen. Die Kunstspuren, die ältere Menschen mit Grundschulkinder zusammen bringen, laufen seit fünf Jahren und wurden vier Mal realisiert - jeweils für sechs bis acht Monate. Dabei haben sich die Teilnehmenden auf die Spur von moderner Kunst gemacht. Natürlich sind sie dabei auch selbst kreativ geworden. Ihre Ergebnisse haben sie jeweils in einer Ausstellung vorgezeigt. Das Preisgeld beträgt 2500 Euro.

 

 

 

neu / 09.10.2007

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 11. Oktober 2007. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 11. Oktober 2007. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.