Logo EKiR
Kirchentag 2007

168.000 Euro Kollekten kommen Kindern zugute

Die drei Kollekten in Gottesdiensten des 31. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Köln im Juni haben rund 168.000 Euro zugunsten von Kindern erbracht. Das teilte der Kirchentag jetzt mit. Die größte Summe kam im Schlussgottesdienst zusammen.

Aufatmen im Schutzfhaus in Port-au-Prince: Restavèks in Haiti kommt die Kollekte des Schlussgottesdienstes des Kirchentags in Köln zugute. LupeAufatmen im Schutzfhaus in Port-au-Prince: Restavèks in Haiti kommt die Kollekte des Schlussgottesdienstes des Kirchentags in Köln zugute.

Im Abschlussgottesdienst am 10. Juni gaben die Teilnehmenden 106.436 Euro für die Kindernothilfe (Duisburg). Sie unterstützt damit so genannte Restavèks, ein Slangausdruck für Jungen bzw. vor allem Mädchen, die wie Sklavinnen gehalten werden.

Die Kollekten in den Eröffnungsgottesdiensten in Höhe von 44.813,86 Euro gehen an das Heilpädagogische Zentrum in Pskow in Russland. Und weitere 17.154,78 Euro an Kollekten bei den Feierabendmahlen fließen an Amaro Kher, ein Roma-Projekt in Köln.

 

 

 

neu, Foto: Jürgen Schübelin/Kindernothilfe / 01.10.2007

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 4. Oktober 2007. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 4. Oktober 2007. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.