Logo EKiR
Broschüre

Die Folter absolut verbieten

"Nicht einen Spalt breit!" lautet der Titel der Stellungnahme der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) zur Folter. "Nicht einen Spalt breit" darf der Folter die Tür geöffnet werden. So die Haltung der EKiR.

Mit der Broschüre, die soeben erschienen ist und die Stellungnahme enthält, bringt die rheinische Kirche ihre Position nun verstärkt in die Öffentlichkeit. Die Stellungnahme stammt vom obersten Entscheidungsgremium der rheinischen Kirche, der Landessynode.

"Folter ist eine besonders bedrückende Form der Gewalt", heißt es in der Erklärung der Landessynode 2007. "Am Verbot von Folter und Folterandrohung darf nicht gerüttelt werden. Es muss aus rechtlichen und prinzipiellen ethischen Gründen absolut gelten."

 

 

 

 

neu /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 9. November 2007. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 9. November 2007. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.