Logo EKiR
Fernsehen

Chance zur "Superpfarrerin"

Superintendentin - diesen Titel tragen mittlerweile fünf Pfarrerinnen der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR). Zum ersten Mal könnte nun eine rheinische Pfarrerin "Superpfarrerin" werden - jedenfalls medial. Der Hessische Rundfunk (HR) kürt am 10. Mai erstmals einen "Superpfarrer". Zwei Männer sind nomiert - und Pfarrerin Marion Kunz (43) aus dem rheinischen Kirchenkreis Braunfels. Per Telefon können Zuschauerinnen und Zuschauer für ihren Kandidaten oder ihre Kandidatin votieren. In die Sendung am Samstag begleiten Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Niedergirmes Pfarrerin Kunz.

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 8. Mai 2003. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 8. Mai 2003. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.