Logo EKiR
Nordrhein-Westfalen

Fachaustausch über die Mädchenarbeit

Mädchen in ihren Selbstbestimmungsprozessen unterstützen - das ist Ziel der modernen Mädchenarbeit. Wie das genau geht, diskutieren Frauen aus der Jugendarbeit beim einem Kongress im Juli

Zum dritten Kongress "Mädchenarbeit in NRW" lädt die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in Nordrhein-Westfalen ein. Vom 23. bis 25. Juli wird es in Wuppertal um Perspektiven der Mädchenarbeit gehen. Drei Vorträge stehen auf dem Programm, unter anderem über "(un-)produktive Verbindungen" zwischen Mädchen und Pädagoginnen. Zur Podiumsdiskussion am Schluss werden NRW-Landtagsabgeordnete erwartet. Informationen und Anmeldungen bei der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit, Telefon 0521/13 95 94.

 

 

 

19.05.2003

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 19. Mai 2003. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 19. Mai 2003. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.