Logo EKiR
Migration und Integration

Modellprojekt vollendet

Qualifiziert für die kirchliche Integrationsarbeit: Eine neue Weiterbildung, gestartet als Modellprojekt, wird im Herbst zum zweiten Mal ausgerichtet

Gezielt ausgebildet: Die erste Gruppe durchlief den Modell-Kurs Migration und Integration. Gezielt ausgebildet: Die erste Gruppe durchlief den Modell-Kurs Migration und Integration.

18 Frauen und Männer aus der diakonischen und kirchlichen Migrationsarbeit im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) haben in sechs Einheiten über eine Zeit von 15 Monaten am ersten Modellprojekt "Migration und Integration" teilgenommen. Der Kurs ging jetzt mit der Übergabe der Zertifikate durch Landeskirchenrat Jörn-Erik Gutheil zu Ende.

Die Leitung des Kurses hatte Professor Dr. Christoph Schneider-Harpprecht von der Evangelischen Fachhochschule Freiburg. In den sechs Kurseinheiten ging es um die Einübung von interkultureller Kommunikation, das Erlernen interreligiösen und interkulturellen Konfliktmanagements sowie die Bildung kirchenlicher und nichtkirchlicher Netzwerke in der Integrationsarbeit. Sinn und Zweck der Weiterbildung, die in der evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen/Westerwald stattfand: haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die MIgrationsarbeit zu qualifizieren.

Das Kooperationsprojekt von EKiR und der Freiburger Fachhochschule bleibt nicht folgenlos: Ab Herbst 2003 wird der Kurs zum zweiten Mal angeboten. Kontakt und Anmeldungen: Evangelische Kirche im Rheinland, Landeskirchenrat Jörn-Erik Gutheil, Telefon 0211/45 62-348, Email: joern-erik.gutheil@ekir-lka.de

 

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 4. Februar 2003. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 4. Februar 2003. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.