Logo EKiR
Irak-Krieg: Gebete am 7. Februar

Aufruf zu Nachtgebeten

Zum Beginn der Münchner Nato-Konferenz am 7. Februar sollen die Kirchen zu ökumenischen Nachtgebeten einladen. Diese Fliege-Idee unterstützt der rheinische Präses

Zu ökumenischen Nachtgebeten für den Frieden am 7. Februar hat Präses Manfred Kock aufgerufen. In einem Brief an die 46 rheinischen Superintendentinnen und Superintendenten bat der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) um Beteiligung in den Kirchengemeinden und Kirchenkreisen. Anlass: Der Beginn der Nato-Sicherheitskonferenz in München.

Kock verweist auf den Aufruf der Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler und des Fernsehmoderators und Theologen Jürgen Fliege. Sie laden für den 7. Februar "nachts um fünf vor zwölf" zum ökumenischen Nachtgebet in die Matthäuskirche in der Münchner Innenstadt.

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 3. Februar 2003. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 3. Februar 2003. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.