Logo EKiR

Köln

Menschenrechtsorganisation erhält Fritze-Preis

Die Menschenrechtsorganisation „Corporación Juridica Libertad“ aus Kolumbien erhält die Pfarrer-Georg-Fritze-Gedächtnisgabe 2010. Die Verleihung findet am Montag, 10. Mai, statt.

Den Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, vergibt der Kirchenkreis Köln-Mitte. Die Vereinigung überzeuge durch ihren Einsatz für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen in Kolumbien und die Unterstützung von Angehörigen bei der Verfolgung von Tätern und deren Hintermännern. Besonders durch ihre Engagement gegen "extralegale Hinrichtungen" habe sich die Organisation "viele Feinde gemacht", so der Evangelische Kirchenverband Köln und Region. Die Preisverleihung mit Laudatio der Journalistin Gisela Marx findet in der Lutherkirche in der Kölner Südstadt statt.

Georg Fritze (1874-1939) war Pfarrer an der Kölner Kartäuserkirche und Gegner des Nationalsozialismus. Während der Auseinandersetzung um seine Amtsenthebung wegen Weigerung des Treueeids für Hitler starb er an einem Herzinfarkt. Die nach ihm benannte und seit 1982 verliehene Fritze-Gabe gilt Menschen und Organisationen, die gegen Diktatur und Gewalt kämpfen.

ekir.de / neu / 05.05.2010