Logo EKiR

Radio & Fernsehen

Gottesdienste aus Solingen und Wuppertal

Gottesdienst in Radio und Fernsehen: Am Sonntag, 7. Februar, senden Deutschlandfunk und Deutsche Welle aus der evangelischen Kirche in Solingen-Dorp, der ZDF-Fernsehgottesdienst kommt aus der Thomaskirche in Wuppertal.

Mit tanzenden Füßen und lachenden Augen stimmt der Gottesdienst im ZDF von 9.30 bis 10.15 Uhr auf den bevorstehenden internationalen Weltgebetstag der Frauen ein. Spannend und bunt wird es, wenn afrikanische Percussionmusik auf deutsche Orgelklänge treffen oder wenn sich traditionell geistliche Lieder aus Kamerun und Lobgesänge des evangelischen Gesangsbuchs begegnen - Gott ist überall und in jedem Menschen.

Den Gottesdienst feiern Christinnen und Christen aus dem Kamerun und der evangelischen Kirchengemeinde Uellendahl-Ostersbaum in Wuppertal. Pfarrerin Norma Lennartz fragt in ihrer Predigt, was deutsche Gemeinden von ihren afrikanischen Geschwistern lernen können, ohne sich selbst zu verstellen.

Dieser Gottesdienst ist der Teil der Fernsehgottesdienste im ZDF, die 2010 unter dem Motto „typisch Mensch“ stehen. Typisch menschlich ist es, sich selbst zu betrachten und Fragen nach sich selbst zu stellen. 27 evangelische Fernsehgottesdienste stellen sich existenziellen Fragen und laden die Zuschauerinne und Zuschauer an Orte ein, wo die Kirche an der Seite von Menschen in ihren besonderen Lebenssituationen steht.

Solingen im Radio

Wenn der 46-jährige Dorper Pfarrer Jo Römelt mit der Gemeinde Solingen-Dorp das Vaterunser spricht, dann werden vielleicht auch in Australien Menschen ihre Lippen bewegen und mitbeten. Denn die Deutsche Welle ist der Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland und weltweit zu empfangen.

Unter dem Titel "Dornen, Steine, Ackerboden - von der Landschaft unserer Seele" wird das biblische Gleichnis vom Sämann (Lukas-Evangelium Kapitel 8, Verse 4-8) im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen. In seiner Predigt wird Pfarrer Römelt der Frage nachgehen, was gedeihen kann, wenn Gott seine Güte über einem Menschen ausschüttet, wann sie auf fruchtbaren Boden fällt und wann nicht.

Die musikalische Begleitung liegt bei Kantorin Stephanie Schlüter. Sie leitet auch den Dorper Jugendchor und die Dorper Kantorei, die den Gottesdienst mit einer Mischung aus traditionellen und modernen Chorälen mitgestalten werden.

ekir.de / neu / 10.02.2010