Logo EKiR

Kulturhauptstadt Ruhr2010

Abraham-Karawane kehrt nun zurück an die Ruhr

Der „Engel der Kulturen“, ein Projekt für die diesjährigen Kulturhauptstädte Ruhr, Pécs/Ungarn und Istanbul, kehrt zurück an seinen Startpunkt.

„Wir sind durstig nach Freundschaft mit allen Städten und Staaten. Das sagt der erst 31 Jahre alte Bürgermeister Nino Yauz von Dubica beim Empfang der „Abraham-Karawane Engel der Kulturen“ im Rathaus am 23. Mai. Dubica, im Norden von Bosnien und Herzegovina an der Grenze zu Kroatien gelegen, zeigte sich besonders bemüht, der Abraham-Karawane Engel der Kulturen ein herzliches Willkommen zu bereiten.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Yauz und seinen Stellvertreter Rajko Marceta im Rathaus und auf einer eigens für den Besuch der Karawane aufgebauten Bühne wurde vor dem Rathaus das erste temporäre Sandbild des Engels gelegt – unter großem Interesse der Bevölkerung der 25.000 Einwohnerinnen und Einwohner zählenden Stadt.

Am Montag, 31. Mai, wird die Abraham-Karawane gegen 15 Uhr wieder vor der Marktkirche in Essen eintreffen. www.engel-der-kulturen.de

ekir.de / neu / 28.05.2010