Logo EKiR

Ehrenamtspreis 2016

Kullener Helferhände

 Ein ehrenamtliches Team junger Menschen der Jugendeinrichtung Offene Tür Gut Kullen in Aachen ist im Stadtteil unterwegs, um konkrete Hilfe anzubieten. Erkennbar sind die Jugendlichen an ihren lila Westen.

„Ihr geht raus in den Stadtteil, überall dorthin, wo Menschen sind. Im Gepäck habt ihr nicht nur den Inhalt Eures Notfallrucksacks, sondern immer auch ganz viel gelebte Nächstenliebe“, sagte Simone Enthöfer, Landesjugendpfarrerin der rheinischen Kirche und Mitglied der Jury des Ehrenamtspreises bei der Preisverleihung. „Ihr versucht schnell und unbürokratisch zu helfen, wo es möglich ist. Ob ein Kind, das hingefallen ist, ein Pflaster braucht, ein anderer eine Wegauskunft, ob es Streitschlichtungsbedarf auf dem Schulweg gibt, ob Ihr jemandem die Tür aufhalten könnt oder sich eine ältere Frau über einen Smalltalk freut. Ganz gleich, Ihr seid da und bietet freundlich aber unaufdringlich Begleitung, Unterstützung und Hilfe an.“ 

02.09.2016


EKiR von A-Z