Logo EKiR

Pfingsten

Nacht offener Gotteshäuser in Saarbrücken und Duisburg/Moers

In Saarbrücken findet an Pfingstsonntag, 23. Mai, die dritte "Nacht der Kirchen" statt. In Duisburg und Moers ist für 22. Mai die erste "Nacht der offenen Gotteshäuser" geplant.

Erste Nacht der Offenen Gotteshäuser Duisburg Moers: 73 Gotteshäuser beteiligen sich

Ein Olivenzweig, der Früchte trägt, ist das Motiv, mit dem 73 Duisburger und Moerser Kirchen und Moscheen sowie die Duisburger Synagoge für die Nacht der Offenen Gotteshäuser" auf ihren Plakaten und Postkarten werben. Sie und sogar Kirchen aus Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort öffnen am 22. Mai, der Nacht, in der der Staffelstab der Local-Hero-Woche der Kulturhauptstadt Ruhr2010 von Moers nach Duisburg überreicht wird, zwischen 20 und 24 Uhr die Türen, um ihre Räume den Menschen auf vielfältige Weise nahe zubringen: Durch Kultur und Musik für Jung und Alt, durch besondere Gottesdienste, durch Räume der Stille, der Begegnung und des Gebetes, durch Führungen, Ausstellungen, Konzerte oder Lichtinstallationen.

Zudem veranstalten mehrere christliche Kirchen gemeinsame ökumenische Veranstaltungen. Ganz im Zeichen des interreligiösen Dialoges steht in Duisburg-Marxloh, Moers-Repelen und Moers-Meerbeck die Nacht der Offenen Gotteshäuser mit „Begegnungen auf dem Marktplatz“ und den „Gotteswegen“.

Den offiziellen Auftakt zur Nacht der Offenen Gotteshäuser bildet das Friedensgebet, das Vertreter der beteiligten Religionen um 19 Uhr im Kirchgarten der Gemeindekirche St. Maximilian, Fabrikstraße 16, Duisburg-Ruhrort gemeinsam sprechen. Detaillierte Informationen zu allen Veranstaltungen im Internet: www.nog-duisburg-moers.de

Dritte Nacht der Kirchen in Saarbrücken: 19 Kirchen geöffnet

Unter dem Motto „Ein neuer Himmel und eine neue Erde“ steht am 23. Mai die 3. Nacht der Kirchen in Saarbrücken. Mit dieser Vision (Offenbarung 21) möchten die Kirchen die Menschen ermuntern, neue Erfahrungen mit Gott zu machen. An Pfingstsonntag werden 19 Gotteshäuser in der Landeshauptstadt ihre Türen öffnen. Es gibt Taizé-Lieder und Klassik, Kurzfilme und Lichtinstallationen, Begegnung und Stille.

Die Pfadfinder bauen auf den Saarwiesen eine Zeltkirche auf, eine Jugendkirche bittet zum Tanz, die Handicap-Kirche lädt Menschen mit und ohne Behinderungen ein, die Diakonie stellt ihre Arbeit mit Migrantinnen und Migranten vor, aus der Bibel wird gekocht und vieles mehr.

Bereits im Vorfeld werden Saarbrücker Kirchen wieder Pfingstrot leuchten: die Basilika St. Johann, die Ludwigskirche oder die evangelische Kirche in Bischmisheim. Mit dieser Aktion, die unter anderem mit Hilfe der Saarbrücker Stadtwerke verwirklicht wird, möchten die Kirchen auf das Ereignis an Pfingstsonntag aufmerksam.

Superintendent Christian Weyer: „Die Gottesdienste und Veranstaltungen dieser Nacht sind ein kleiner Vorgeschmack auf den neuen Himmel und die neue Erde Gottes, weil sie Menschen unter dem Segen Gottes zusammenführen, weil sie Menschen im tiefsten Innern berühren können.“ Weiter sagt der Superintendent des Kirchenkreises Saar-West: „Kirchen und Gotteshäuser werden in ungewöhnlicher Weise erlebbar und reichern so das gängige Bild von Kirche an.“

Das Programm an Pfingstsonntag beginnt um 18 Uhr mit einem Eröffnungsgottesdienst in der Ludwigskirche, musikalisch begleitet vom GospelChor Saarbrücken. Das Programm und weitere Informationen im Internet: www.saarbruecker-nacht-der-kirchen.de

ekir.de/neu / 20.05.2010