Logo EKiR

Diakonie

Saar: Ausbildung zur Hauswirtschaftshelferin abgeschlossen

Elf junge Frauen haben ihre Ausbildung zur Hauswirtschaftshelferin beim Diakonischen Werk an der Saar (DWSAAR) abgeschlossen - und das mit guten Noten. Sie erhielten jetzt ihre Zeugnisse.

Nun geht es ins Berufsleben: Die Diakonie Saar bildete Hauswirtschaftshelferinnen aus.

Nun geht es ins Berufsleben: Die Diakonie Saar bildete Hauswirtschaftshelferinnen aus.

„Bei den Prüfungen wurden ausgezeichnete Ergebnisse erzielt“, berichtet die Abteilungsleiterin der „Jugendberufshilfe“, Bärbel Heil-Trapp. Drei Mal gab es die Note 2, acht Mal die Note 3. Eine Ausgebildete sei im saarlandweiten Vergleich sogar Drittbeste geworden. Alle hätten dank guter Schulnoten den Hauptschulabschluss erreicht.

Zu der dreijährigen überbetrieblichen Reha-Ausbildung, ausgeführt in Völklingen, gehören die Bereiche Verpflegung und Service, Haus- und Textilpflege. Jede der Auszubildenden absolvierte außerdem Praktika in verschiedenen Betrieben. Die jungen Frauen wurden von den Mitarbeiterinnen des DWSAAR neben der fachpraktischen Ausbildung auch sozialpädagogisch begleitet, erhielten Förderunterricht sowie Hilfe bei persönlichen Problemen. Die Maßnahme wurde in Kooperation und finanziert durch die Agentur für Arbeit in Saarbrücken organisiert.

Jetzt geht es ins Berufsleben hinaus. Auf der Suche nach Arbeitsstellen werden die jungen Frauen von der Agentur für Arbeit und den Mitarbeitenden des DWSAAR unterstützt. Drei haben schon eine feste Stelle gefunden: in einem Altenheim, in einer Klinik und in einem Hotel. „Andere überlegen, noch eine Ausbildung als Altenpflegerin dranzuhängen“, berichtet Mitarbeiterin Eva Popp. Dies sei eine zukunftsweisende Kombination. In der Altenpflege würden qualifizierte Kräfte gebraucht.

ekir.de / hp, neu / 10.08.2010