Logo EKiR
Tagung der Landessynode 2010 in Bad Neuenahr

Ökumenische Gäste besuchen die Evangelische Kirche im Rheinland

Pressemitteilung Nr. 7/2010

Die Evangelische Kirche im Rheinland ist mit 2,82 Millionen Mitgliedern die zweitgrößte EKD-Gliedkirche. Dass aber selbst eine solch vergleichsweise große Kirche nur ein kleiner Teil der weltweiten Kirche Jesu Christi ist, unterstreicht die Teilnahme von ökumenischen Gästen an der Tagung der 60. ordentlichen Landessynode, die heute Nachmittag in Bad Neuenahr begonnen hat.

So kann Präses Nikolaus Schneider als Vorsitzender des obersten Leitungsgremiums der rheinischen Kirche in dieser Woche folgende Gäste aus anderen Kirchen begrüßen:

·       Metropolit Augoustinos (Vertreter der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland und dem Exarchat von Zentraleuropa),

·       Bischof Joachim Vobbe (Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland),

·       Domprobst Prälat Dr. Herbert Hammans (Bistum Aachen),

·       Superintendent Dr. Rainer Bath (Evangelisch-methodistische Kirche in Nordrhein-Westfalen),

·       Pasteur Guy Balestier (Reformierte Kirche von Frankreich),

·       Pastor Bruno Bellion (Evangelische Kirche der Waldenser und Methodisten),

·       Hauptkurator Dr. Pál Huszár (Reformierte Kirche in Ungarn),

·       Pfarrer Balázs Ódor (Reformierte Kirche in Ungarn),

·       Oberkirchenrat Dr. Arne Kupke (Evangelische Kirche von Westfalen) und

·       Kirchenrat Andreas-Christian Tübler (Lippische Landeskirche)

 

Die Grußworte, die heute Abend gehalten werden und uns bereits schriftlich vorliegen, hängen wir zu Ihrer Verwendung an.

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Sonntag, 10. Januar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Sonntag, 10. Januar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle /


Pressekontakt