Logo EKiR
Politiker, der an seinen christlichen Wurzeln festgehalten hat

Präses Schneider würdigt verstorbenen NRW-Politiker und Synodalen Posser

Pressemitteilung Nr. 13/2010

Präses Nikolaus Schneider hat den verstorbenen früheren nordrhein-westfälischen Finanzminister Diether Posser gewürdigt: „Diether Posser war in seinem politischen Engagement von seinem christlichen Glauben geprägt“, sagte der Repräsentant der Evangelischen Kirche im Rheinland bei der Landessynode, die noch bis Freitag in Bad Neuenahr tagt. Der langjährige SPD-Politiker Posser, der am Samstag im Alter von 87 Jahren gestorben ist, war von 1989 bis 1992 selbst Mitglied der Landessynode, dem obersten Leitungsgremium der rheinischen Kirche.


„In seiner Jugend wurde Diether Posser durch den Essener Jugendpfarrer Wilhelm Busch tief geprägt“, so Schneider: „In dieser protestantischen Prägung hat er Wurzeln geschlagen, denen er auch in seinem Handeln als Politiker treu geblieben ist. Das ist im schwierigen und harten politischen Alltag nicht selbstverständlich. Wir danken Gott für alles, was er durch ihn an unserer Kirche und für NRW getan hat.“   

 

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 12. Januar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 12. Januar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle /


Pressekontakt