Logo EKiR

Medieneinladung für die Tagung vom 9. bis 14. Januar 2011

Landessynode tagt: Konfirmandenarbeit, Wahlen, Finanzen und vieles mehr

Pressemitteilung Nr. 192/2010

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

von Sonntag, 9. Januar, bis Freitag, 14. Januar 2011, findet die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland statt. Das Leitungsgremium der zweitgrößten Landeskirche in Deutschland, die sich von Emmerich bis Saarbrücken erstreckt, tagt im Kongresszentrum des Dorint-Hotels, Am Dahliengarten 1, 53474 Bad Neuenahr.

Zur Berichterstattung in Wort und Bild laden wir Sie hiermit herzlich ein.

Auf der Tagesordnung der 62. ordentlichen Tagung der Landessynode stehen auch Wahlen. So ist u. a. ein hauptamtliches Mitglied der 16-köpfigen Kirchenleitung neu zu wählen. Für die Nachfolge von Oberkirchenrat Jürgen Dembek als Leiter der Abteilung I (Personal) im Landeskirchenamt, der in den Ruhestand tritt, sind vom Nominierungsausschuss der Synode drei Kandidaten vorgeschlagen: Kirchenrat Pfarrer Dr. Volker Lehnert (50), Leitender Dezernent für Personalentwicklung in Abteilung I des Landeskirchenamtes, Pfarrer Manfred Rekowski (52), Superintendent des Kirchenkreises Wuppertal, und Pfarrer Klaus Peter Riesenbeck (53), Superintendent des Kirchenkreises Solingen.

Nikolaus Schneider erstattet der Synode seinen Bericht

Präses Nikolaus Schneider wird vor den Landessynodalen am Montag, 10. Januar 2011, 11 Uhr, seinen „Bericht über die für die Kirche bedeutsamen Ereignisse“ für das abgelaufene Jahr abgeben und zur Diskussion stellen. Am Nachmittag wird dann Vizepräsident Christian Drägert den „Bericht über den Stand der Ausführungen der Beschlüsse der 56. außerordentlichen Landessynode 2006“ erstatten.

Um die Zukunft der Konfirmandenarbeit und Konfirmation geht es in einer Handreichung, über die das Leitungsgremium der rheinischen Kirche in Bad Neuenahr beraten wird. Außerdem stehen auf der Tagesordnung u. a.: ein neues Presbyterwahlgesetz, die kirchliche Personalplanung, das Neue Kirchliche Finanzwesen (NKF) und theologische Impulse zu den wirtschaftlichen und sozialen Menschenrechten im Kontext der Globalisierung. Daneben beraten die Mitglieder über viele Anträge aus den Kirchenkreisen sowie über Kirchengesetze und Finanzen.

 

219 Männer und Frauen leiten die rheinische Kirche

Die Landessynode, die die Evangelische Kirche im Rheinland leitet, besteht aus insgesamt 219 stimmberechtigten Mitgliedern: 170 Abgeordnete aus den zurzeit 38 Kirchenkreisen zwischen Emmerich und Saarbrücken, 16 Mitglieder der Kirchenleitung, drei Professoren der Theologie und 20 berufene Mitglieder. Hinzu kommen noch Vertreterinnen und Vertreter mit beratender Stimme.

Die Plenarsitzungen der Landessynode sind öffentlich. Beschlüsse sind vor allem an den Sitzungstagen Mittwoch bis Freitag zu erwarten.

 

Folgende Termine sind – erfahrungsgemäß – für Ihre Berichterstattung von besonderer Bedeutung:

 

Folgende Pressekonferenzen sind in der Synodenwoche geplant:

(Die Säle des Tagungszentrums, in denen die Pressekonferenzen jeweils stattfinden, teilen wir Ihnen vor Ort kurzfristig mit.)

 

Pressestelle, Online-Redaktion und Hörfunkservice

Während der Landessynode bieten wir in der Pressestelle im Raum Saar-Ruwer im Tagungszentrum in bewährter Form Informations- und Arbeitsmöglichkeiten an. Die Pressestelle nimmt ihre Arbeit am Sonntag, 9. Januar 2011, um 12 Uhr auf. Sie ist dann täglich ab 8 Uhr geöffnet. Sie erreichen uns dort unter den Rufnummern 02641/895-601 und -602, per Telefax unter der Durchwahl -513 oder über die vertraute E-Mail-Adresse pressestelle@ekir.de.

Die Online-Redaktion stellt Ihnen unter www.ekir.de/landessynode stets aktuelle Originaltexte, Berichte und Zusammenfassungen sowie die freigegebenen Vorlagen und Beschlüsse zur Verfügung.

Kolleginnen und Kollegen des Hörfunks finden auf der Internetseite www.ekir.de/audio sendefähige O-Töne (Statements, Redeausschnitte, Interviews, Mitschnitte aus den Pressekonferenzen etc.). Diese O-Töne liegen dort zum Download für Sie vor. Wir können Ihnen die Töne aber auch in anderen Dateiformaten anbieten. Sollten Sie über das „normale“ Angebot hinaus weitere Produktionswünsche haben, sprechen Sie uns bitte an.

Wir bitten Sie um Anmeldung zur Landessynode auf dem beigefügten Faxbogen bzw. per E-Mail an pressestelle@ekir.de bis Donnerstag, 6. Januar 2011, 12 Uhr. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichem Gruß

Jens Peter Iven
Pressesprecher

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 21.12.2010


Pressekontakt