Logo EKiR
Partizipation von jungen Menschen - das war ein großes Thema der Jugendsynode 2019.

Partizipation von jungen Menschen - das war ein großes Thema der Jugendsynode 2019.

Landessynode 2019

Landessynode will mehr junge Menschen in Gremien

Die Jugendsynode hatte der Landessynode ein Leitpapier zur Partizipation junger Menschen in der Kirche vorgelegt. Die Mitglieder der Synode haben nun beschlossen, die einzelnen Forderungen der Jugenddelegierten umzusetzen.

So sollen innovative Projekte zur Teilhabe junger Menschen über einen Zeitraum von drei Jahren in fünf Kirchenkreisen erprobt werden. Die Landessynode empfiehlt, dazu auch die Chancen des vor einem Jahr beschlossenen Erprobungsgesetzes zu nutzen. Das Gesetz möchte Experimentierfreude stärken und Freiräume schaffen, um Neues zu versuchen.

Zudem sollen künftig mehr junge Menschen in der Landessynode und in den synodalen Ausschüssen vertreten sein. Wie das gelingen kann, soll die Kirchenleitung erarbeiten. Die Landessynode wirbt für eine engere Verzahnung von Jugend- und Konfiarbeit sowie für Gemeindepraktika der Konfirmandinnen und Konfirmanden.

Diese sowie andere Punkte des Leitpapiers der Jugendsynode wie etwa ein Rahmenprogramm religionspädagogischer Module für die Konfiarbeit oder Formen demokratischen Lernens an kirchlichen Schulen sowie die Formulierung von überprüfbaren Qualitätskriterien für eine Partizipation in kirchlicher Gremienarbeit sollen zügig umgesetzt werden.

Die Landessynode hat der Kirchenleitung aufgetragen, sich für die Einführung einer Quote von jungen Menschen in den Jugendausschüssen der Gemeinden und in den synodalen Fachausschüssen stark zu machen. Über die Teilhabe jugendlicher Menschen in der Kirche hinaus soll sich die Kirchenleitung zudem für eine Absenkung des Wahlalters auf Landes- und Bundesebene einsetzen.

Das Leitpapier der Jugendsynode hat die Landessynode ohne Änderungen übernommen. „Damit würdigen wir die eigenständige Arbeit der Jugendsynode, die uns herausfordern soll“, sagte Pfarrer Martin Haßler, der die Vorlage gemeinsam mit der Jugend- und Landessynodalen Miriam Lehberger vorstellte. Die Landessynode nehme das zentrale Thema der Jugendsynode nicht nur auf, sondern trage es in die Arbeit der rheinischen Kirche in ihren Gemeinden, Kirchenkreisen und die Landeskirche und ihre verschieden Arbeitsfelder – und nicht nur die Jugendarbeit.

ekir.de / Wolfgang Beiderwieden, Foto: Hans-Jürgen Vollrath / 10.01.2019


EKiR von A-Z