Pressearchiv
  • Pressearchiv 2018
    mehr
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Gemeinsame Erklärung der Kirchen und des DGB in Nordrhein-Westfalen:

Sonntag – ein Gewinn, der bleibt

Düsseldorf - Die evangelischen Landeskirchen und die katholischen Bistümer in Nordrhein-Westfalen sowie der Landesbezirk des DGB rufen dazu auf, den Sonntag zu schützen. In einer gemeinsamen Erklärung treten sie dafür ein, den Sonntag als Tag der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung zu erhalten. "Mit der Entscheidung über die Zukunft des Sonntags geht es um nicht weniger als um die Frage, wie wir zukünftig in dieser Gesellschaft leben und arbeiten wollen", heißt es in der Erklärung, die heute veröffentlicht wird.

Die Kirchen und der DGB beklagen, dass die religiöse Bedeutung sowie der soziale und kulturelle Aspekt des Sonntags in der von ökonomischen Argumenten geprägten Debatte kaum thematisiert werde. "Der Sonntag darf nicht der Orientierung an ausschließlich materiellem Gewinn geopfert werden. Der Sonntag selbst ist der Gewinn, der bleibt und bleiben muss", schreiben sie.

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 2. April 2002. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 2. April 2002. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

22.08.2000



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.