Pressearchiv
  • Pressearchiv 2018
    mehr
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Kirchenpolitisches Zeichen der rheinischen Landeskirche

Geld für Bau einer Synagoge in Barmen

Düsseldorf - Die Evangelische Kirche im Rheinland stellt 450.000 Mark für den Bau einer neuen Synagoge in der Wuppertal-Barmer Innenstadt zur Verfügung. Das hat die Kirchenleitung auf ihrer jüngsten Sitzung in Düsseldorf beschlossen. Das Geld erhält die Vereinigte-Evangelische Kirchengemeinde Gemarke, Kirchenkreis Barmen, auf deren Grundstück die Synagoge errichtet werden soll. Die Kirchengemeinde stellt das Grundstück der Jüdischen Kultusgemeinde in Wuppertal dann kostenlos zur Verfügung.

Der Beschluss geht auf ein Versprechen des verstorbenen Präses Peter Beier zurück. Er hatte zugesagt, dass die rheinische Landeskirche der Jüdischen Kultusgemeinde das Grundstück als "kirchenpolitisches Zeichen" schenkt.
     

 

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 2. April 2002. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 2. April 2002. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

23.08.2000



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.