Ökumene

Meisner dankt der evangelischen Kirche

Nach Kritik aus der evangelischen Kirche hat der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner nun die "evangelische Gastfreundschaft" hervorgehoben. Nach einem Zeitungsinterview Meisners am vorigen Samstag hatte Präses Schneider Meisner kritisiert.

Nun erklärte der Kardinal, er sie dankbar für die Unterstützung der anderen Kirchen in der Vorbereitung des Weltjugendtages im August in Köln. Er sei froh über das gute Miteinander, das sich unter anderem in der Gastfreundschaft der evangelischen Kirche zeige, so das Erzbistum. Viele evangelische Gemeinden hätten Betten zur Verfügung gestellt und auch ihre Kirchen als Katecheseorte bereit gestellt.

Er sei dankbar für diese geschwisterliche Geste, so der Kardinal: "Zum Evangelischen Kirchentag 2007 werden wir uns mit der Bereitstellung 'katholischer Betten' revanchieren können."

Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit dürfe jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es theologisch noch Differenzen gebe, die man nicht unter den Teppich kehren dürfe. Eine "klare Benennung dessen, was uns noch trennt" könne für weitere Schritte in der Ökumene durchaus hilfreich sein, betonte der Kardinal.

 

 

 

 

neu /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 9. Juni 2005. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 9. Juni 2005. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.