Kirchenmusik

Zwischen Angst, Liebe und Ekstase

Kirchenmusik wird Thema der nächsten Landessynode sein. Und sie steht im Mittelpunkt des Rheinischen Kirchenmusikfestes vom 26. Juni bis zum 3. Juli im Kirchenkreis Wesel. Gründe genug also für ein Kirchenmusik Spezial bei EKiR.de.

Zum Lobe Gottes: Die Kirchenmusik ist vielfältig. Zum Lobe Gottes: Die Kirchenmusik ist vielfältig.

Wer studiert heute noch Kirchenmusik? Studierende von der Musikhochschule Köln berichten. Groß ist ihre Angst vor späterer Arbeitslosigkeit. Auch wenn sie sich wohl irgendwie „über Wasser halten“ können.

Die Vielfalt der Kirchenmusik in den Gemeinden wird so nicht überleben, erklärt Professor Johannes Geffert im Gespräch. Ein Mann, der gern zu stilistischer Breite ausbildet, aber beim Abendmahl keinen „Happy-Pop“ hören möchte.

Und die Bedeutung von Pop-Musik in der Kirche beschreibt Gotthard Fermor. Seine große Liebe gilt der Ekstase.

Ein EKiR.de Spezial zur Kirchenmusik von Renate Hofmann.

 

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 20. Juni 2005. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 3. Januar 2006. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.