Berufsbegleitende Fortbildung

Neues Angebot für junge Religionslehrer

Nach der Ausbildung gut im Berufsleben ankommen: Das ist auch für evangelische Religionslehrerinnen und -lehrer in ihren ersten Dienstjahren eine entscheidende Aufgabe. Wichtige Weichen werden in dieser Phase gestellt. Um sie dabei zu unterstützen und zu fördern, bietet die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) erstmals vom 1. September bis zum 30. Juni 2006 eine berufsbegleitende Fortbildung an.

Fünf jeweils anderthalbtägige Seminar-Module im FilmFunkundFernsehzentrum der EKiR, Kaiserswerther Straße 450 in Düsseldorf, und insgesamt dreißig Stunden für kollegiale Beratung und Supervision umfasst die Fortbildung. Mit einem in ganz NRW anerkannten Zertifikat schließen die Teilnehmenden ab.

Inhaltliche Schwerpunkte des Angebots sind die Öffnung von Schule, die Reflexion der eigenen Rolle, Teamwork, Diagnose- und Förderkompetenz sowie Verwaltung und Schulrecht. Die praxisnahe Auseinandersetzung mit diesen Themen hilft den evangelischen Religionslehrerinnen und -lehrern, die höchstens fünf Jahre Unterrichtserfahrung haben, einen souveränen Arbeitsstil zu entwickeln.

Das Projekt organisieren die Schulreferenten der evangelischen Kirche in Bochum, Düsseldorf, Duisburg, Mülheim und Remscheid.

 

 

 

 

09.03.2005

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 10. März 2005. Die letzte Aktualierung erfolgte am Samstag, 12. März 2005. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.