chrismon rheinland

Marmorsäulen und Trauben

"Ein präsentabler Körper hilft in unserer Gesellschaft, Anerkennung und Freundschaften zu finden. Die Bewerbungschancen steigen. Die Kompetenz von Frauen wird eher wahrgenommen, wenn sie schlank sind." Wahre Sätze über "Wahre Schönheit".

So lautet der Titel der Andacht von Vizepräses Petra Bosse-Huber in der Juni-Ausgabe des evangelischen Monatsmagazins "chrismon plus rheinland". Klar: Auch Petra Bosse-Huber kennt den Satz, wonach wahre Schönheit von innen kommt. Aber so einfach macht es sich die Theologin nicht. Vielmehr erzählt sie aus der Bibel, genauer gesagt aus dem Hohelied Salomons, wie ein Mann, eine Frau idealerweise aussehen. Die Rede ist da von Beinen wie Marmorsäulen, von Brüsten wie Trauben. "Preist Gott mit eurem Leibe", zitiert Bosse-Huber den Apostel Paulus.

Wie passen die Kündigung von Angestellten und christliche Nächstenliebe zusammen? Wie entwickeln sich Patenschaften? Dies sind nur zwei der weiteren Themen der Juni-Ausgabe von "chrismon plus rheinland".

 

 

 

neu /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 11. Juni 2008. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 11. Juni 2008. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.