Friedenstreffen

Religionen beten in Aachen für Frieden

Vom 7. bis 9. Spetember treffen sich in Aachen Repräsentanten der christlichen Kirchen und großen Religionen zum Internationale Friedenstreffen "Menschen und Religionen".

Werbung für da Friedenstreffen (Quelle: Bistum Aachen) Werbung für da Friedenstreffen (Quelle: Bistum Aachen)

Für die evangelische Kirche im Rheinland wird Präses Nikolaus Schneider ein Grußwort und ein Referat halten. Seit 1987 hat die Gemeinschaft Sant’Egidio mit einem Netz aus Freundschaften zwischen Vertretern verschiedener Glaubensrichtungen und Kulturen aus ca. 70 Ländern der Welt die internationalen und interreligiösen Friedenstreffen veranstaltet.

Angesichts der Komplexität der internationalen Lage scheint es notwendig, den Weg des Dialogs zwischen Religionen und Kulturen zu stärken. Dies ist auch die Bedeutung des Treffens in Aachen: neue, praktikable Wege des Begegnung und des gemeinsamen Einsatzes für den Frieden zu beschreiten. In den Tagen in Aachen soll  in verschiedenen Sprachen und Kulturen ausgedrückt werden, dass man nur durch den Dialog eine wirkliche Kultur des Zusammenlebens aufbauen kann, die für jede Gesellschaft heute lebensnotwendig ist.

Das Programm an den drei Tagen ist vielfältig. Es reicht von Themen wie: „Identität und Werte im Europa der Zukunft“ über „Krieg und Frieden: Die Rolle Europas und die Verantwortung der Christen“ bis zu „Selbstkritik der Religionen“ An diesen Foren können alle Interessierte teilnehmen.

 

Zahlreiche Gläubige kommen nach Aachen zum Weltfriedenstreffen. Zahlreiche Gläubige kommen nach Aachen zum Weltfriedenstreffen.

Präses Nikolaus Schneider wünscht der Veranstaltung gutes Gelingen und betont die Bedeutung der verändernden Kraft des Geistes Gottes für das friedliche Zusammenleben der Völker. Am Dienstag wird er im Rahmen eines Forum über das „Erbe der Märtyrer für das 21. Jahrhundert“ referieren.

Das WDR-Fernsehen überträgt den Eröffnungsgottesdienst zum Weltfriedensgebet am Sonntag, dem 7. September 2003, in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr aus dem Aachener Dom.

 

 

06.09.2003

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 5. September 2003. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 5. September 2003. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.