Aktion 7x7

100.000 Euro für Jugendliche

Mit einer Großspende in Höhe von 100.000 Euro hat sich die „KD-Bank eG – die Bank für Kirche und Diakonie“ in die Liste der Unterstützerinnen und Unterstützer der „Aktion 7x7 – Kirche für Ausbildung“ eingereiht.

Fröhliche Gesichter bei der Scheckübergabe: Günter Mederer, Präses Schneider, Joachim Hasley  (v.l.) Fröhliche Gesichter bei der Scheckübergabe: Günter Mederer, Präses Schneider, Joachim Hasley (v.l.)

Vorstandsvorsitzender Günter Mederer und Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Hasley überreichten Präses Nikolaus Schneider den ansehnlichen Scheck. Präses Schneider zeigte sich dankbar für Engagement der Bank. Die KD-Bank setze damit ein wichtiges Zeichen, dass der Einsatz für junge Leute ohne Lehrstelle für sie kein Lippenbekenntnis sei. Gleichzeitig dankte der Präses auch den anderen Spenderinnen und Spendern, die mit ihren Beiträgen insgesamt mehr als 154.000 Euro zusammengetragen haben. Damit soll aber nicht Schluss sein. Bis Weihnachten will der Präses erreichen, dass tausend Menschen jeweils 300 Euro spenden.

 

Der "100.000Euro-Scheck" Der "100.000Euro-Scheck"

Die Idee zu diesem Engagement der KD-Bank entsprang anlässlich des 50jährigen Jubiläums der rheinischen BKD-Bank, die mittlerweile Teil der KD-Bank ist. Die Spende für 7x7 ist der größte Betrag mit dem sich diese kirchlichen Banken jemals für eine solche Aktion engagiert haben.

Die KD-Bank betreut rund 6000 institutionelle und etwas 21.000 private Kunden im Bereich von Kirche und Diakonie und hat eine Bilanzsumme von rund vier Milliarden Euro.

 

 

Düsseldorf / 22.09.2003

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 22. September 2003. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 7. Oktober 2003. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.